Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
1.Samuel kapitel 1 - DE_schlachterbibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Hebraeer 4-6  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
1.Samuel kapitel 1
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Es war ein Mann von Ramataim-Zophim, vom Gebirge Ephraim, der hie├č Elkana, ein Sohn Jerochams, des Sohnes Elihus, des Sohnes Tohus, des Sohnes Zuphs, eines Ephraimiten.
2
Der hatte zwei Frauen, die eine hie├č Hanna, die andere Peninna; Peninna aber hatte Kinder, und Hanna hatte keine Kinder.
3
Dieser Mann ging j├Ąhrlich hinauf aus seiner Stadt, um den HERRN der Heerscharen anzubeten und ihm zu opfern zu Silo. Daselbst aber waren Hophni und Pinehas, die beiden S├Âhne Elis, Priester des HERRN.
4
An dem Tage nun, da Elkana opferte, gab er seinem Weibe Peninna und allen ihren S├Âhnen und T├Âchtern Teile vom Opfermahl .
5
Hanna aber gab er ein doppeltes Teil, denn er hatte Hanna lieb; aber der HERR hatte ihren Mutterleib verschlossen.
6
Und ihre Nebenbuhlerin reizte sie sehr mit kr├Ąnkenden Reden, um sie dar├╝ber zu erz├╝rnen, da├č der HERR ihren Leib verschlossen hatte.
7
Und so ging es Jahr f├╝r Jahr; so oft sie zu des HERRN Hause wallte, kr├Ąnkte jene sie also, da├č sie weinte und nichts a├č.
8
Elkana aber, ihr Mann, sprach zu ihr: Hanna, warum weinst du? Und warum issest du nicht? Warum ist dein Herz so traurig? Bin ich dir nicht besser als zehn S├Âhne?
9
Eines Tages aber stand Hanna auf, nachdem sie zu Silo gegessen und getrunken hatte. Eli, der Priester, sa├č eben auf seinem Stuhl beim T├╝rpfosten des Tempels des HERRN.
10
Sie aber, betr├╝bt, wie sie war, betete zum HERRN und weinte sehr.
11
Und sie tat ein Gel├╝bde und sprach: HERR der Heerscharen, wirst du das Elend deiner Magd ansehen und an mich gedenken und deiner Magd nicht vergessen, und wirst du deiner Magd einen Sohn geben, so will ich ihn dem Herrn geben sein Leben lang, und kein Schermesser soll auf sein Haupt kommen!
12
W├Ąhrend sie nun lange vor dem HERRN betete, beobachtete Eli ihren Mund;
13
und Hanna redete in ihrem Herzen, nur ihre Lippen regten sich, doch so, da├č man ihre Stimme nicht h├Ârte. Da meinte Eli, sie w├Ąre betrunken.
14
Und er sprach zu ihr: Wie lange willst du trunken sein? Gib deinen Wein von dir!
15
Hanna aber antwortete und sprach: Nein, mein Herr, ich bin ein Weib beschwerten Geistes; Wein und starkes Getr├Ąnk habe ich nicht getrunken, sondern ich habe mein Herz vor dem HERRN ausgesch├╝ttet.
16
Du wollest deine Magd nicht f├╝r eine Tochter Belials halten, denn aus gro├čem Kummer und Herzeleid habe ich bisher geredet!
17
Eli antwortete ihr und sprach: Gehe hin in Frieden! Der Gott Israels gew├Ąhre dir deine Bitte, die du vor ihm ausgesprochen hast!
18
Sie sprach: La├č deine Magd Gnade finden vor deinen Augen! Also ging das Weib ihren Weg und a├č und sah nicht mehr traurig aus.
19
Und am Morgen fr├╝h machten sie sich auf, und als sie vor dem HERRN angebetet hatten, kehrten sie wieder um und kamen heim nach Rama. Und Elkana erkannte sein Weib Hanna, und der HERR gedachte an sie.
20
Und so geschah es, als das Jahr um war, nachdem Hanna empfangen hatte, gebar sie einen Sohn; den hie├č sie Samuel, denn sagte sie, ich habe ihn von dem Herrn erbeten.
21
Und als der Mann Elkana mit seinem ganzen Hause hinaufzog, um dem HERRN das j├Ąhrliche Opfer und sein Gel├╝bde darzubringen,
22
ging Hanna nicht mit, sondern sprach zu ihrem Mann: Wenn der Knabe entw├Âhnt sein wird, alsdann will ich ihn bringen, da├č er vor dem HERRN erscheine und daselbst bleibe f├╝r immer!
23
Elkana, ihr Mann, sprach zu ihr: Mach wie du's f├╝r gut findest; bleibe, bis du ihn entw├Âhnt hast; der HERR aber best├Ątige, was er geredet hat! So blieb die Frau zur├╝ck und n├Ąhrte ihren Sohn, bis sie ihn entw├Âhnte.
24
Und sobald sie ihn entw├Âhnt hatte, nahm sie ihn mit hinauf, samt drei Farren, einem Epha Mehl und einem Schlauch Wein und brachte ihn in das Haus des HERRN nach Silo; aber der Knabe war noch sehr jung.
25
Und sie schlachteten den Farren und brachten den Knaben zu Eli.
26
Und sie sprach: Ach, mein Herr, so wahr deine Seele lebt; mein Herr, ich bin das Weib, das hier bei dir stand und den HERRN bat.
27
Ich habe um diesen Knaben gebeten, nun hat mir der HERR die Bitte gew├Ąhrt, die ich an ihn gerichtet hatte.
28
Darum leihe ich ihn auch dem HERRN; alle Tage seines Lebens sei er dem HERRN geliehen! Und er betete daselbst den HERRN an.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
890231
TodayToday1240
YesterdayYesterday1272
This WeekThis Week3967
This MonthThis Month29666
All DaysAll Days890231
Statistik created: 2019-10-23T16:42:13+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com