Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
2.Petrus kapitel 2 - DE_schlachterbibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Offenbarung 1-3  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
2.Petrus kapitel 2
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Es gab aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, welche verderbliche Sekten nebeneinf├╝hren und durch Verleugnung des Herrn, der sie erkauft hat, ein schnelles Verderben ├╝ber sich selbst bringen werden.
2
Und viele werden ihren Ausschweifungen nachfolgen, und um ihretwillen wird der Weg der Wahrheit verl├Ąstert werden.
3
Und aus Habsucht werden sie euch mit betr├╝gerischen Worten ausbeuten; aber das Urteil ├╝ber sie ist von alters her nicht m├╝├čig, und ihr Verderben schlummert nicht.
4
Denn wenn Gott die Engel, die ges├╝ndigt hatten, nicht verschonte, sondern sie in Banden der Finsternis der H├Âlle ├╝bergab, um sie zum Gericht aufzubehalten,
5
und wenn er die alte Welt nicht verschonte, sondern Noah, den Prediger der Gerechtigkeit, als achten besch├╝tzte, als er die S├╝ndflut ├╝ber die Welt der Gottlosen brachte,
6
auch die St├Ądte Sodom und Gomorra ein├Ąscherte und so zum Untergang verurteilte, womit er sie zuk├╝nftigen Gottlosen zum Beispiel setzte,
7
w├Ąhrend er den gerechten Lot herausrettete, der durch den ausschweifenden Lebenswandel der Zuchtlosen geplagt worden war
8
denn dadurch, da├č er es mitansehen und mitanh├Âren mu├čte, qu├Ąlte der Gerechte, der unter ihnen wohnte, Tag f├╝r Tag seine gerechte Seele mit ihren gottlosen Werken;
9
so wei├č der Herr die Gottseligen aus der Pr├╝fung zu erretten, die Ungerechten aber f├╝r den Tag des Gerichts zur Bestrafung aufzubehalten,
10
allermeist die, welche aus Begierde nach Befleckung dem Fleische nachlaufen und die Herrschaft verachten. Verwegen, frech, wie sie sind, f├╝rchten sie sich nicht, die Majest├Ąten zu l├Ąstern,
11
wo doch Engel, die an St├Ąrke und Macht gr├Â├čer sind, kein l├Ąsterndes Urteil wider sie bei dem Herrn vorbringen.
12
Diese aber, wie unvern├╝nftige Tiere von Natur zum Fang und Verderben geboren, l├Ąstern ├╝ber das, was sie nicht verstehen, und werden in ihrer Verdorbenheit umkommen,
13
indem sie so den Lohn der Ungerechtigkeit davontragen. Sie halten die zeitliche Wollust f├╝r Vergn├╝gen, sind Schmutz und Schandflecken und schwelgen bei ihren Liebesmahlen und wenn sie mit euch zusammen schmausen;
14
dabei haben sie Augen voll Ehebruch, h├Âren nie auf zu s├╝ndigen, locken an sich die unbefestigten Seelen, haben ein Herz, ge├╝bt in der Habsucht, sind Kinder des Fluchs.
15
Weil sie den richtigen Weg verlassen haben, irren sie jetzt herum und folgen dem Wege Bileams, des Sohnes Beors, welcher den Lohn der Ungerechtigkeit liebte;
16
aber er bekam die Strafe f├╝r seine ├ťbertretung: das stumme Lasttier redete mit Menschenstimme und wehrte der Torheit des Propheten.
17
Solche Menschen sind Brunnen ohne Wasser, und Wolken, vom Sturmwind getrieben, welchen das Dunkel der Finsternis aufbehalten ist.
18
Denn mit hochfahrenden, nichtigen Reden locken sie durch ausschweifende Fleischeslust diejenigen an sich, welche denen, die in der Irre gehen, kaum entflohen waren,
19
dabei verhei├čen sie ihnen Freiheit, wo sie doch selbst Knechte des Verderbens sind; denn wovon jemand ├╝berwunden ist, dessen Sklave ist er geworden.
20
Denn wenn sie durch die Erkenntnis des Herrn und Retters Jesus Christus den Befleckungen der Welt entflohen sind, aber wieder darin verstrickt werden und unterliegen, so wird es mit ihnen zuletzt ├Ąrger als zuerst.
21
Denn es w├Ąre f├╝r sie besser, da├č sie den Weg der Gerechtigkeit nie erkannt h├Ątten, als da├č sie nach erlangter Erkenntnis sich wieder abwenden von dem ihnen ├╝berlieferten heiligen Gebot.
22
Es ist ihnen ergangen nach dem wahren Sprichwort: ┬źDer Hund fri├čt wieder, was er gespien hat, und die Sau w├Ąlzt sich nach der Schwemme wieder im Kot!┬╗
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
1220735
TodayToday1905
YesterdayYesterday2186
This WeekThis Week4091
This MonthThis Month42447
All DaysAll Days1220735
Statistik created: 2020-09-29T18:58:52+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com