Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Nehemia kapitel 5 - DE_schlachterbibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Hebraeer 7-9  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
Nehemia kapitel 5
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Es erhob sich aber ein gro├čes Geschrei des Volks und ihrer Frauen gegen ihre Br├╝der, die Juden.
2
Etliche sprachen: Unsrer S├Âhne und unsrer T├Âchter und unser sind viele; lasset uns Getreide herschaffen, da├č wir zu essen haben und leben!
3
Andere sprachen: Wir m├╝ssen unsere ├äcker und unsere Weinberge verpf├Ąnden, damit wir Getreide bekommen f├╝r den Hunger!
4
Etliche aber sprachen: Wir haben Geld entlehnt auf unsere ├äcker und unsere Weinberge, da├č wir dem K├Ânig die Steuern zahlen k├Ânnen.
5
Nun ist ja das Fleisch unsrer Br├╝der wie unser Fleisch, und unsre Kinder sind wie ihre Kinder. Und siehe, wir m├╝ssen unsere S├Âhne und unsere T├Âchter verpf├Ąnden, und von unsern T├Âchtern sind schon etliche dienstbar geworden, und wir k├Ânnen es nicht verhindern, da ja unsre ├äcker und Weinberge bereits andern geh├Âren!
6
Als ich aber ihr Geschrei und diese Worte h├Ârte, ward ich sehr zornig.
7
Und mein Herz ├╝berlegte in mir, und ich schalt die Vornehmsten und Vorsteher und sprach zu ihnen: Treibet ihr Wucher an euren Br├╝dern? Und ich brachte eine gro├če Gemeinde wider sie zusammen und sprach zu ihnen:
8
Wir haben nach unserm Verm├Âgen unsere Br├╝der, die Juden, welche an die Heiden verkauft waren, losgekauft; ihr aber wollt sogar eure Br├╝der verkaufen, so da├č sie sich an uns verkaufen m├╝ssen? Da schwiegen sie und fanden keine Antwort.
9
Und ich sprach: Was ihr da tut, ist nicht gut. Solltet ihr nicht in der Furcht unsres Gottes wandeln wegen der Schm├Ąhungen der Heiden, unsrer Feinde?
10
Ich und meine Br├╝der und meine Leute haben ihnen auch Geld und Korn geliehen. Wir wollen ihnen doch diese Schuld erlassen!
11
Gebet ihnen heute noch ihre ├äcker, ihre Weinberge, ihre ├ľlb├Ąume und ihre H├Ąuser zur├╝ck, dazu den Hundertsten vom Geld, vom Korn, vom Most und vom ├ľl, den ihr ihnen auferlegt habt!
12
Da sprachen sie: Wir wollen es zur├╝ckgeben und nichts von ihnen fordern, sondern tun, wie du gesagt hast. Und ich rief die Priester herbei und nahm einen Eid von ihnen, da├č sie also tun wollten.
13
Auch sch├╝ttelte ich den Bausch meines Gewandes aus und sprach: Also sch├╝ttle Gott jedermann von seinem Hause und von seinem Besitztum ab, der solches versprochen hat und nicht ausf├╝hrt; ja, so werde er ausgesch├╝ttelt und leer! Und die ganze Gemeinde sprach: Amen! Und sie lobten den HERRN. Und das Volk tat also.
14
Auch habe ich von der Zeit an, da mir befohlen ward, im Lande Juda ihr Landpfleger zu sein, n├Ąmlich vom zwanzigsten Jahre bis zum zweiunddrei├čigsten Jahre des K├Ânigs Artasasta, das sind zw├Âlf Jahre, f├╝r mich und meine Br├╝der nicht den Unterhalt eines Landpflegers beansprucht.
15
Denn die fr├╝hern Landpfleger, die vor mir gewesen, hatten das Volk bedr├╝ckt und von ihnen Brot und Wein genommen, dazu vierzig Schekel Silber; auch ihre Leute herrschten mit Gewalt ├╝ber das Volk; ich aber tat nicht also, um der Furcht Gottes willen.
16
Auch habe ich am Wiederaufbau der Mauer gearbeitet, ohne da├č wir Grundbesitz erwarben; und alle meine Leute mu├čten daselbst zur Arbeit zusammenkommen.
17
Dazu a├čen die Juden und die Vorsteher, hundertf├╝nfzig Mann, und die, welche von den Heiden aus der Umgebung zu uns kamen, an meinem Tisch.
18
Und man richtete mir t├Ąglich einen Ochsen zu, sechs auserlesene Schafe, Gefl├╝gel und alle zehn Tage allerlei Wein in Menge; gleichwohl forderte ich damit nicht die Landpflegerkost; denn der Dienst lastete schwer auf diesem Volk.
19
Gedenke, mein Gott, mir zum Besten, alles dessen, was ich f├╝r dieses Volk getan habe!
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
890977
TodayToday446
YesterdayYesterday1540
This WeekThis Week4713
This MonthThis Month30412
All DaysAll Days890977
Statistik created: 2019-10-24T04:43:15+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com