Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Jesaja kapitel 60 - DE_historischeElberfelderBibel | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
   
Jesaja kapitel 60
Buch
Kapitel
Kommentar
1
Stehe auf, leuchte! denn dein Licht ist gekommen, und die Herrlichkeit Jehovas ist ├╝ber dir aufgegangen.
2
Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde und Dunkel die V├Âlkerschaften; aber ├╝ber dir strahlt Jehova auf, und seine Herrlichkeit erscheint ├╝ber dir.
3
Und Nationen wandeln zu deinem Lichte hin, und K├Ânige zu dem Glanze deines Aufgangs.
4
Erhebe ringsum deine Augen und sieh! Sie alle versammeln sich, kommen zu dir: deine S├Âhne kommen von ferne, und deine T├Âchter werden auf den Armen (Eig. an der Seite) herbeigetragen. -
5
Dann wirst du es sehen und vor Freude strahlen, und dein Herz wird beben und weit werden; denn des Meeres F├╝lle wird sich zu dir wenden, der Reichtum der Nationen zu dir kommen.
6
Eine Menge Kamele wird dich bedecken, junge Kamele von Midian und Epha. Allesamt werden sie aus Scheba (Jemen, das gl├╝ckliche Arabien) kommen, Gold und Weihrauch bringen, und sie werden das Lob (O. die Ruhmestaten) Jehovas fr├Âhlich verk├╝ndigen.
7
Alle Herden Kedars werden sich zu dir versammeln, die Widder Nebajoths werden dir zu Diensten stehen: Wohlgef├Ąllig werden sie auf meinen Altar kommen; und das Haus meiner Pracht werde ich pr├Ąchtig machen. -
8
Wer sind diese, die wie eine Wolke geflogen kommen und gleich Tauben zu ihren Schl├Ągen?
9
Denn auf mich hoffen die Inseln, und die Schiffe von Tarsis ziehen voran, um deine Kinder aus der Ferne zu bringen, und ihr Silber und ihr Gold mit ihnen, zu dem Namen Jehovas, deines Gottes, und zu dem Heiligen Israels, weil er dich herrlich gemacht hat. -
10
Und die S├Âhne der Fremde werden deine Mauern bauen, und ihre K├Ânige dich bedienen; denn in meinem Grimm habe ich dich geschlagen, aber in meiner Huld habe ich mich deiner erbarmt.
11
Und deine Tore werden best├Ąndig offen stehen; Tag und Nacht werden sie nicht geschlossen werden, um zu dir zu bringen den Reichtum der Nationen und ihre hinweggef├╝hrten (O. herbeigetriebenen) K├Ânige.
12
Denn die Nation und das K├Ânigreich, welche dir nicht dienen wollen, werden untergehen, und diese Nationen werden gewi├člich vertilgt werden.
13
Die Herrlichkeit des Libanon wird zu dir kommen, Cypresse, Platane und Scherbinceder miteinander, um die St├Ątte meines Heiligtums zu schm├╝cken; und ich werde herrlich machen die St├Ątte meiner F├╝├če.
14
Und gebeugt werden zu dir kommen die Kinder deiner Bedr├╝cker, und alle deine Schm├Ąher werden niederfallen zu den Sohlen deiner F├╝├če; und sie werden dich nennen: Stadt Jehovas, Zion des Heiligen Israels.
15
Statt da├č du verlassen warst und geha├čt, und niemand hindurchzog, will ich dich zum ewigen Stolz machen, zur Wonne von Geschlecht zu Geschlecht.
16
Und du wirst saugen die Milch der Nationen, und saugen an der Brust der K├Ânige; und du wirst erkennen, (O. erfahren) da├č ich, Jehova, dein Heiland bin, und ich, der M├Ąchtige Jakobs, dein Erl├Âser.
17
Statt des Erzes werde ich Gold bringen, und statt des Eisens Silber bringen, und statt des Holzes Erz, und statt der Steine Eisen. Und ich werde den Frieden setzen zu deinen Aufsehern, und die Gerechtigkeit zu deinen V├Âgten.
18
Nicht wird man ferner von Gewalttat h├Âren in deinem Lande, von Verheerung und Zertr├╝mmerung in deinen Grenzen; sondern deine Mauern wirst du Heil nennen, und deine Tore Ruhm.
19
Nicht wird ferner die Sonne dir zum Licht sein bei Tage, noch zur Helle der Mond dir scheinen; sondern Jehova wird dir zum ewigen Licht sein, und dein Gott zu deinem Schmuck.
20
Nicht wird ferner deine Sonne untergehen, noch dein Mond sich zur├╝ckziehen; (O. verschwinden) denn Jehova wird dir zum ewigen Licht sein. Und die Tage deines Trauerns werden ein Ende haben.
21
Und dein Volk, sie alle werden Gerechte sein, werden das Land besitzen auf ewig, sie, ein Spro├č meiner Pflanzungen, ein Werk meiner H├Ąnde, zu meiner Verherrlichung.
22
Der Kleinste wird zu einem Tausend werden, und der Geringste zu einer gewaltigen Nation. Ich, Jehova, werde es zu seiner Zeit eilends ausf├╝hren.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
964439
TodayToday205
YesterdayYesterday909
This WeekThis Week1114
This MonthThis Month10640
All DaysAll Days964439
Statistik created: 2019-12-10T00:15:23+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com