Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Elberfelder und KingJamesbibel auf bibel-lesen-com | Bibel-lesen.com
Bibel Kreuzreferenzen
Fire
Psalm 147:15-18
15
Der seinen Befehl auf die Erde sendet: sehr schnell läuft sein Wort;
16
Der Schnee gibt wie Wolle, Reif wie Asche streut;
17
Der sein Eis (d. h. den Hagel) wirft wie Brocken: wer kann bestehen vor seinem Frost?
18
Er sendet sein Wort und schmelzt sie; er läßt seinen Wind wehen: es rieseln die Wasser.
1.Mose 19:24
Und Jehova ließ auf Sodom und auf Gomorra Schwefel und Feuer regnen von Jehova aus dem Himmel;
2.Mose 9:23-25
23
Und Mose streckte seinen Stab aus gen Himmel, und Jehova sandte Donner (Eig. gab Stimmen; so auch v 28 usw.) und Hagel, und Feuer fuhr zur Erde. Und Jehova ließ Hagel auf das Land Ägypten regnen.
24
Und es kam Hagel, und Feuer, mitten im Hagel sich ineinander schlingend, (Eig. zusammengeballtes Feuer mitten im Hagel) sehr schwer, desgleichen im ganzen Lande Ägypten nicht gewesen war, seitdem es eine Nation geworden ist.
25
Und der Hagel schlug im ganzen Lande Ägypten alles, was auf dem Felde war, vom Menschen bis zum Vieh; und alles Kraut des Feldes schlug der Hagel, und alle Bäume des Feldes zerbrach er.
3.Mose 10:2
Da ging Feuer von Jehova (W. von vor Jehova) aus und verzehrte sie, und sie starben vor Jehova.
4.Mose 16:35
Und Feuer ging aus von Jehova und fraß die 250 Männer, die das Räucherwerk dargebracht hatten.
Josua 10:11
Und es geschah, als sie vor Israel flohen, -sie stiegen hinunter (W. sie waren am Abstiege) von Beth-Horon-da warf Jehova große Steine vom Himmel auf sie herab, bis Aseka, daß sie starben. Es waren derer, welche durch die Hagelsteine starben, mehr als derer, welche die Kinder Israel mit dem Schwerte töteten.
Hiob 37:2-6
2
Höret, höret das Getöse seiner Stimme und das Gemurmel, das aus seinem Munde hervorgeht!
3
Er sendet es aus unter den ganzen Himmel, und seinen Blitz bis zu den Säumen der Erde.
4
Nach dem Blitze (W. nach ihm) brüllt eine Stimme; er donnert mit seiner erhabenen Stimme, und hält die Blitze (W. sie) nicht zurück, wenn seine Stimme gehört wird.
5
Gott (El) donnert wunderbar mit seiner Stimme; er tut große Dinge, die wir nicht begreifen.
6
Denn zum Schnee spricht er: Falle zur Erde! und zum Regengusse und den Güssen seines gewaltigen Regens.
Hiob 38:22-37
22
Bist du zu den Vorräten des Schnees gekommen, und hast du gesehen die Vorräte des Hagels,
23
die ich aufgespart habe für die Zeit der Bedrängnis, für den Tag des Kampfes und der Schlacht?
24
Welches ist der Weg, auf dem das Licht sich verteilt, der Ostwind sich verbreitet über die Erde?
25
Wer teilt der Regenflut Kanäle ab (Eig. spaltet Kanäle) und einen Weg dem Donnerstrahle,
26
um regnen zu lassen auf ein Land ohne Menschen, auf die Wüste, in welcher kein Mensch ist,
27
um zu sättigen die Öde und Verödung, und um hervorsprießen zu lassen die Triebe des Grases?
28
Hat der Regen einen Vater, oder wer zeugt die Tropfen des Taues?
29
Aus wessen Schoße kommt das Eis hervor, und des Himmels Reif, wer gebiert ihn?
30
Wie das Gestein verdichten sich die Wasser, und die Fläche der Tiefe schließt sich zusammen.
31
Kannst du knüpfen das Gebinde des Siebengestirns, oder lösen die Fesseln des Orion?
32
Kannst du die Bilder des Tierkreises hervortreten lassen zu ihrer Zeit, und den großen Bären leiten samt seinen Kindern?
33
Kennst du die Gesetze des Himmels, oder bestimmst du seine Herrschaft über die Erde?
34
Kannst du deine Stimme zum Gewölk erheben, daß eine Menge Wassers dich bedecke?
35
Kannst du Blitze entsenden, daß sie hinfahren, daß sie zu dir sagen: Hier sind wir? -
36
Wer hat Weisheit in die Nieren gelegt, oder wer hat dem Geiste (O. dem Herzen; and.: dem Hahne. Die Bedeutung des hebr. Wortes ist ungewiß) Verstand gegeben?
37
Wer zählt die Wolken (S. die Anm. zu Kap. 35,5) mit Weisheit, und des Himmels Schläuche, wer gießt sie aus,
Jesaja 66:16
Denn durch Feuer und durch sein Schwert wird Jehova Gericht üben an allem Fleische, und der Erschlagenen Jehovas werden viele sein.
Joel 2:30
Und ich werde Wunder geben im Himmel und auf der Erde: Blut und Feuer und Rauchsäulen;
Amos 7:4
Also ließ mich der Herr, Jehova, sehen: Siehe, der Herr, Jehova rief, um mit Feuer zu richten (Eig. zu rechten; vergl. Jes. 66,16;) und es fraß die große Flut und fraß das Erbteil.
Offenbarung 16:8
Und der vierte goß seine Schale aus auf die Sonne; und es wurde ihr gegeben, die Menschen mit Feuer zu versengen.
Offenbarung 16:9
Und die Menschen wurden von großer Hitze versengt und lästerten den Namen Gottes, der über diese Plagen Gewalt hat, und taten nicht Buße, ihm Ehre zu geben.
Offenbarung 16:21
Und große Hagelsteine, wie ein Talent schwer, fallen (W. und ein großer Hagel? fällt) aus dem Himmel auf die Menschen hernieder; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels, denn seine Plage ist sehr groß.
stormy
Psalm 107:25-29
25
Er spricht (O. sich hinabbegaben? trieben? sahen? sprach usw.) und bestellt einen Sturmwind, der hoch erhebt seine Wellen.
26
Sie fahren hinauf zum Himmel, sinken hinab in die Tiefen; es zerschmilzt in der Not ihre Seele.
27
Sie taumeln und schwanken wie ein Trunkener, und zunichte wird alle ihre Weisheit.
28
Dann schreien sie zu Jehova in ihrer Bedrängnis, und er führt sie heraus aus ihren Drangsalen.
29
Er verwandelt den Sturm in Stille, (O. Säuseln) und es legen sich die (W. ihre) Wellen.
2.Mose 10:13
Und Mose streckte seinen Stab aus über das Land Ägypten, und Jehova führte einen Ostwind ins Land selbigen ganzen Tag und die ganze Nacht. Als es Morgen wurde, da trieb der Ostwind die Heuschrecken herbei.
2.Mose 10:19
Und Jehova wandte den Wind in einen sehr starken Westwind, der hob die Heuschrecken auf und warf sie ins Schilfmeer. Es blieb nicht eine Heuschrecke übrig in dem ganzen Gebiet Ägyptens.
2.Mose 14:21
Und Mose streckte seine Hand aus über das Meer, und Jehova trieb das Meer durch einen starken Ostwind hinweg, die ganze Nacht, und machte das Meer trocken, (Eig. zu trockenem Lande) und die Wasser wurden gespalten.
Amos 4:13
Denn siehe, der die Berge bildet und den Wind schafft, und dem Menschen kundtut, was sein Gedanke ist; der die Morgenröte und die (And. üb.: die Morgenröte zur) Finsternis macht, und einherschreitet auf den Höhen der Erde: Jehova, Gott der Heerscharen, ist sein Name.
Jona 1:4
Da warf Jehova einen heftigen Wind auf das Meer, und es entstand ein großer Sturm auf dem Meere, so daß das Schiff zu zerbrechen drohte.
Matthäus 8:24-27
24
Und siehe, es erhob sich ein großes Ungestüm auf dem See, so daß das Schiff von den Wellen bedeckt wurde; er aber schlief.
25
Und die Jünger traten hinzu, weckten ihn auf und sprachen: Herr, rette uns, wir kommen um!
26
Und er spricht zu ihnen: Was seid ihr furchtsam, Kleingläubige? Dann stand er auf und bedrohte die Winde und den See; und es ward eine große Stille.
27
Die Menschen aber verwunderten sich und sprachen: Was für einer ist dieser, daß auch die Winde und der See ihm gehorchen?