Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Neue evangelische Übersetzung | Bibel-lesen.com
Bibel Kreuzreferenzen
Let the
1.Mose 2:5
gab es zunächst weder Sträucher noch Feldpflanzen auf der Erde, denn Jahwe, Gott, hatte es noch nicht regnen lassen. Es gab auch noch keinen Menschen, der das Land bearbeiten konnte.
Hiob 28:5
Oben auf der Erde sprosst das Getreide, / und unten wird sie wie von Feuer zerwühlt.
Psalm 104:14-17
14
Gras lässt du sprossen für das Vieh, / Pflanzen für die Arbeit des Menschen. / So zieht er Nahrung aus der Erde
15
und Wein, der den Menschen erfreut, / Öl, mit dem er seinen Körper pflegt, / und Brot, mit dem er sich stärkt.
16
Gesättigt werden die Bäume Jahwes, / die von ihm gepflanzten Libanonzedern.
17
In ihnen nisten die Vögel. / Der Storch hat sein Haus in Zypressen.
Psalm 147:8
Ihm, der den Himmel mit Wolken bedeckt, / die Erde mit Regen beschenkt / und auf den Bergen das Gras sprießen lässt.
Matthäus 6:30
Wenn Gott sogar die Feldblumen, die heute blühen und morgen ins Feuer geworfen werden, so schön kleidet, wie viel mehr wird er sich dann um euch kümmern, ihr Kleingläubigen!
Hebräer 6:7
Wenn ein Stück Land durch häufigen Regen gut bewässert wird und nützliche Pflanzen für die wachsen lässt, die es bebaut haben, ist es von Gott gesegnet.
fruit
1.Mose 1:29
Gott sagte: "Zur Nahrung gebe ich euch alle samentragenden Pflanzen und alle samenhaltigen Früchte von Bäumen - überall auf der Erde.
1.Mose 2:9
Aus dem Erdboden hatte er verschiedenartige Bäume wachsen lassen. Sie sahen prachtvoll aus und trugen wohlschmeckende Früchte. Mitten im Garten stand der Baum des Lebens und der Baum, der Gut und Böse erkennen ließ.
1.Mose 2:16
und wies ihn an: "Von allen Bäumen im Garten darfst du nach Belieben essen,
Psalm 1:3
Er ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, / der seine Frucht zu seiner Zeit bringt / und dessen Laub niemals verwelkt. / Ja, was er auch tut, es gelingt!
Jeremia 17:8
Er ist wie ein Baum, der am Wasser steht / und seine Wurzeln zum Bach hinstreckt. / Er hat nichts zu fürchten, wenn Hitze kommt, / seine Blätter bleiben grün und frisch. / Ihm ist nicht bange vor dem Dürrejahr; / er trägt immer seine Frucht."
Matthäus 3:10
Die Axt ist schon an die Wurzel der Bäume gelegt. Jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen.
Matthäus 7:16-20
16
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Von Dornen erntet man keine Weintrauben, und von Disteln kann man keine Feigen lesen.
17
So trägt jeder gute Baum gute Früchte und ein schlechter Baum schlechte.
18
Ein guter Baum trägt keine schlechten Früchte und ein schlechter Baum keine guten.
19
Jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
20
Deshalb sage ich: An ihren Früchten werden sie erkannt.
Markus 4:28
Die Erde bringt von selbst die Frucht hervor: zuerst den Halm, dann die Ähre und zuletzt das volle Korn in der Ähre.
Lukas 6:43
Ein guter Baum trägt keine schlechten Früchte und ein schlechter Baum keine guten.
Lukas 6:44
Einen Baum erkennt man an seinen Früchten. Von Dornen pflückt man keine Feigen und von Gestrüpp kann man keine Weintrauben ernten.
Jakobus 3:12
Ein Feigenbaum trägt doch keine Oliven, meine Geschwister, und ein Weinstock keine Feigen. Und eine Salzquelle kann niemals Süßwasser geben.