Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Die Elberfelder Bibel auf Bibel-lesen.com | Bibel-lesen.com
Bibel Kreuzreferenzen
Let us
1.Mose 3:22
Und Jehova Gott sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie unser einer, zu erkennen Gutes und Böses; und nun, daß er seine Hand nicht ausstrecke und nehme auch von dem Baume des Lebens und esse und lebe ewiglich!
1.Mose 11:7
Wohlan, laßt uns herniederfahren und ihre Sprache daselbst verwirren, daß sie einer des anderen Sprache nicht verstehen!
Hiob 35:10
Aber man spricht nicht: Wo ist Gott, mein Schöpfer, der Gesänge gibt in der Nacht,
Psalm 100:3
Erkennet, daß Jehova Gott ist! Er hat uns gemacht, und nicht wir selbst, (Nach and. Lesart: und wir sind sein) -sein Volk und die Herde seiner Weide.
Psalm 149:2
Israel freue sich seines Schöpfers; die Kinder Zions sollen frohlocken über ihren König!
Jesaja 64:8
"Und nun, Jehova, du bist unser Vater; wir sind der Ton, und du bist unser Bildner, und wir alle sind das Werk deiner Hände.
Johannes 5:17
Jesus aber antwortete ihnen: Mein Vater wirkt bis jetzt, und ich wirke.
Johannes 14:23
Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, (O. bewahren; so auch v 24) und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. (Eig. bei ihm uns machen)
1.Johannes 5:7
Denn drei sind, die da zeugen:
in our
1.Mose 5:1
Dies ist das Buch von Adams Geschlechtern. An dem Tage, da Gott Adam schuf, machte er ihn im Gleichnis Gottes.
1.Mose 9:6
Wer Menschenblut vergießt, durch den Menschen soll sein Blut vergossen werden; denn im Bilde Gottes hat er den Menschen gemacht.
Prediger 7:29
Allein, siehe, dieses habe ich gefunden, daß Gott den Menschen aufrichtig (Eig. gerade) geschaffen hat; sie aber haben viele Ränke (Eig. gerade) gesucht.
Apostelgeschichte 17:26
Und er hat aus einem Blute jede Nation der Menschen gemacht, um auf dem ganzen Erdboden zu wohnen, indem er verordnete Zeiten und die Grenzen ihrer Wohnung bestimmt hat,
Apostelgeschichte 17:28
Denn in ihm leben und weben und sind wir, wie auch etliche eurer Dichter gesagt haben: "Denn wir sind auch sein Geschlecht".
Apostelgeschichte 17:29
Da wir nun Gottes Geschlecht sind, so sollen wir nicht meinen, daß das Göttliche dem Golde oder Silber oder Stein, einem Gebilde der Kunst und der Erfindung des Menschen, gleich sei.
1.Korinther 11:7
Denn der Mann freilich soll nicht das Haupt bedecken, da er Gottes Bild und Herrlichkeit ist; das Weib aber ist des Mannes Herrlichkeit.
2.Korinther 3:18
Wir alle aber, mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauend, werden verwandelt nach demselben Bilde (O. in dasselbe Bild) von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, als durch den Herrn, den Geist. (S. v 6. 17.)
2.Korinther 4:4
in welchen der Gott dieser Welt (O. dieses Zeitlaufs) den Sinn (Eig. die Gedanken) der Ungläubigen verblendet hat, damit ihnen nicht ausstrahle der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus, welcher das Bild Gottes ist.
Epheser 4:24
und angezogen habt den neuen Menschen, der nach Gott geschaffen ist in wahrhaftiger Gerechtigkeit und Heiligkeit. (O. Frömmigkeit. W. Gerechtigkeit und Heiligkeit der Wahrheit)
Kolosser 1:15
welcher das Bild des unsichtbaren Gottes ist, der Erstgeborene aller Schöpfung.
Kolosser 3:10
und den neuen angezogen habt, der erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Bilde dessen, der ihn erschaffen hat;
Jakobus 3:9
Mit ihr preisen (O. segnen) wir den Herrn und Vater, (O. und den Vater) und mit ihr fluchen wir den Menschen, die nach dem Bilde (O. Gleichnis) Gottes geworden sind.
have dominion
1.Mose 9:2
und die Furcht und der Schrecken vor euch sei auf allem Getier der Erde und auf allem Gevögel des Himmels! Alles, was sich auf dem Erdboden regt, und alle Fische des Meeres, in eure Hände sind sie gegeben:
1.Mose 9:3
alles, was sich regt, was da lebt, soll euch zur Speise sein; wie das grüne Kraut gebe ich es euch alles.
1.Mose 9:4
Nur das Fleisch mit seiner Seele, seinem Blute, sollt ihr nicht essen;
Hiob 5:23
denn dein Bund wird mit den Steinen des Feldes sein, und das Getier des Feldes wird Frieden mit dir haben. (O. dir befreundet sein)
Psalm 8:4-8
4
Was ist der Mensch, daß du sein gedenkst, und des Menschen Sohn, daß du auf ihn achthast? (O. dich fürsorglich seiner annimmst)
5
Denn ein wenig (O. eine kleine Zeit) hast du ihn unter die Engel (Hebr. Elohim) erniedrigt; (Eig. geringer gemacht als) und mit Herrlichkeit und Pracht hast du ihn gekrönt.
6
Du hast ihn zum Herrscher gemacht über die Werke deiner Hände; alles hast du unter seine Füße gestellt:
7
Schafe und Rinder allesamt und auch die Tiere des Feldes,
8
das Gevögel des Himmels und die Fische des Meeres, was die Pfade der Meere durchwandert.
Psalm 104:20-24
20
Du machst Finsternis, und es wird Nacht; in ihr regen sich alle Tiere des Waldes;
21
die jungen Löwen brüllen nach Raub und fordern von Gott (El) ihre Speise.
22
Die Sonne geht auf: sie ziehen sich zurück und lagern sich in ihre Höhlen.
23
Der Mensch geht aus an sein Werk und an seine Arbeit, bis zum Abend.
24
Wie viele sind deiner Werke, Jehova! Du hast sie alle mit Weisheit gemacht, voll ist die Erde deiner Reichtümer. (O. Geschöpfe)
Prediger 7:29
Allein, siehe, dieses habe ich gefunden, daß Gott den Menschen aufrichtig (Eig. gerade) geschaffen hat; sie aber haben viele Ränke (Eig. gerade) gesucht.
Jeremia 27:6
Und nun habe ich alle diese Länder in die Hand Nebukadnezars, des Königs von Babel, meines Knechtes, gegeben; und auch die Tiere des Feldes habe ich ihm gegeben, daß sie ihm dienen.
Apostelgeschichte 17:20
denn du bringst etwas Fremdes vor unsere Ohren. Wir möchten nun wissen, was das sein mag.
Apostelgeschichte 17:28
Denn in ihm leben und weben und sind wir, wie auch etliche eurer Dichter gesagt haben: "Denn wir sind auch sein Geschlecht".
Apostelgeschichte 17:29
Da wir nun Gottes Geschlecht sind, so sollen wir nicht meinen, daß das Göttliche dem Golde oder Silber oder Stein, einem Gebilde der Kunst und der Erfindung des Menschen, gleich sei.
1.Korinther 11:7
Denn der Mann freilich soll nicht das Haupt bedecken, da er Gottes Bild und Herrlichkeit ist; das Weib aber ist des Mannes Herrlichkeit.
2.Korinther 3:18
Wir alle aber, mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauend, werden verwandelt nach demselben Bilde (O. in dasselbe Bild) von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, als durch den Herrn, den Geist. (S. v 6. 17.)
Epheser 4:24
und angezogen habt den neuen Menschen, der nach Gott geschaffen ist in wahrhaftiger Gerechtigkeit und Heiligkeit. (O. Frömmigkeit. W. Gerechtigkeit und Heiligkeit der Wahrheit)
Kolosser 3:10
und den neuen angezogen habt, der erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Bilde dessen, der ihn erschaffen hat;
Hebräer 2:6-9
6
es hat aber irgendwo jemand bezeugt und gesagt: "Was ist der Mensch, daß du seiner gedenkst, oder des Menschen Sohn, daß du auf ihn siehst? (O. achthast)
7
Du hast ihn ein wenig unter die Engel erniedrigt; (Eig. geringer gemacht als) mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn gekrönt und ihn gesetzt über die Werke deiner Hände ;
8
du hast alles seinen Füßen (Eig. unter seine Füße) unterworfen." (Ps. 8,4-6) Denn indem er ihm alles unterworfen, hat er nichts gelassen, das ihm nicht unterworfen wäre; jetzt aber sehen wir ihm noch nicht alles unterworfen.
9
Wir sehen aber Jesum, der ein wenig unter die Engel wegen des Leidens des Todes erniedrigt war, mit (O. den, der ein wenig geringer gemacht war als die Engel, Jesum, wegen des Leidens des Todes mit) Herrlichkeit und Ehre gekrönt, -so daß (O. auf daß, damit) er durch Gottes Gnade für alles (O. jeden) den Tod schmeckte.
Jakobus 3:7
Denn jede Natur, sowohl der Tiere als der Vögel, sowohl der kriechenden als der Meertiere, wird gebändigt und ist gebändigt worden durch die menschliche Natur;
Jakobus 3:9
Mit ihr preisen (O. segnen) wir den Herrn und Vater, (O. und den Vater) und mit ihr fluchen wir den Menschen, die nach dem Bilde (O. Gleichnis) Gottes geworden sind.