Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Schl├╝sselpersonen der Bibel - DE_FREEBIB2004 - Tag 163 | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Offenbarung 16-18  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Leseplan
Kommentar
Tag 162 Tag 163Tag 164
Psalm kapitel 41
1
Dem Vors├Ąnger. Ein Psalm von David.
2
Gl├╝ckselig, wer achthat auf den Armen! am Tage des ├ťbels wird Jahwe ihn erretten.
3
Jahwe wird ihn bewahren und ihn am Leben erhalten; er wird gl├╝cklich sein auf Erden
{O. im Lande}
, und nicht wirst du ihn preisgeben der Gier seiner Feinde.
4
Jahwe wird ihn st├╝tzen auf dem Siechbett, all sein Lager wandelst du um in seiner Krankheit.
5
Ich sprach: Jahwe, sei mir gn├Ądig! Heile meine Seele, denn ich habe gegen dich ges├╝ndigt.
6
Meine Feinde w├╝nschen mir B├Âses: Wann wird er sterben und sein Name vergehen?
7
Und wenn einer kommt, um mich zu sehen, so redet er Falschheit; sein Herz sammelt sich Unheil - er geht hinaus, redet davon.
8
Miteinander raunen wider mich alle meine Hasser; B├Âses
{Eig. mir B├Âses}
ersinnen sie wider mich:
9
Ein Belialsst├╝ck klebt ihm an
{Eig. ist ihm angegossen}
; und weil er nun daliegt, wird er nicht wieder aufstehen.
10
Selbst der Mann meines Friedens
{d.h. mein Freund}
, auf den ich vertraute, der mein Brot ass, hat die Ferse wider mich erhoben.
11
Du aber, Jahwe, sei mir gn├Ądig und richte mich auf, dass ich es ihnen vergelte!
12
Daran erkenne ich, dass du Gefallen an mir hast, dass mein Feind nicht ├╝ber mich jauchzt.
13
Ich aber, in meiner Lauterkeit hast du mich aufrecht gehalten und mich vor dich gestellt auf ewig.
14
Gepriesen sei Jahwe, der Gott Israels, von Ewigkeit bis in Ewigkeit! Amen, ja, Amen.
Psalm kapitel 42
1
Dem Vors├Ąnger. Ein Maskil
{Siehe die Anm. zu Ps. 32 ├ťberschrift}
von den S├Âhnen Korahs.
2
Wie ein Hirsch
{Eig. wie eine Hindin, die}
lechzt nach Wasserb├Ąchen, also lechzt meine Seele nach dir, o Gott!
3
Meine Seele d├╝rstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott
{El}
: Wann werde ich kommen und erscheinen vor Gottes Angesicht?
4
Meine Tr├Ąnen sind mir zur Speise geworden Tag und Nacht, da man den ganzen Tag zu mir sagt: Wo ist dein Gott?
5
Daran will ich gedenken und in mir aussch├╝tten meine Seele, wie ich einherzog in der Schar, mit ihnen wallte zum Hause Gottes, mit der Stimme des Jubels und des Lobes
{O. Dankes}
, - eine feiernde Menge.
6
Was beugst du dich nieder, meine Seele, und bist unruhig
{O. st├Âhnst; so auch V.11; 43,5}
in mir? Harre auf Gott! denn ich werde ihn noch preisen
{O. ihm noch danken}
f├╝r das Heil
{W. die Rettungen}
seines Angesichts
{W. preisen - Heil sein Angesicht!}
.
7
Mein Gott
{Viell. ist zu lesen wie V.11 und 43,5: der das Heil meines Angesichts und mein Gott ist}
, es beugt sich nieder in mir meine Seele; darum gedenke ich deiner aus dem Lande des Jordan und des Hermon, vom Berge Mizhar.
8
Tiefe
{O. Flut}
ruft der Tiefe
{O. Flut}
beim Brausen deiner Wasserg├╝sse; alle deine Wogen und deine Wellen sind ├╝ber mich hingegangen.
9
Des Tages wird Jahwe seine G├╝te entbieten, und des Nachts wird sein Lied bei mir sein, ein Gebet zu dem Gott
{El}
meines Lebens.
10
Sagen will ich zu Gott
{El}
, meinem Fels: Warum hast du mich vergessen? warum gehe ich trauernd einher wegen der Bedr├╝ckung des Feindes?
11
Wie eine Zermalmung in meinen Gebeinen h├Âhnen mich meine Bedr├Ąnger, indem sie den ganzen Tag zu mir sagen: Wo ist dein Gott?
12
Was beugst du dich nieder, meine Seele, und was bist du unruhig in mir? Harre auf Gott! denn ich werde ihn noch preisen, der das Heil
{W. die Rettungen}
meines Angesichts und mein Gott ist.
Psalm kapitel 43
1
Schaffe mir Recht, o Gott, und f├╝hre meinen Rechtsstreit wider eine
{Eig. von einer, d.h. indem du mich von ihr befreist}
lieblose Nation
{Eig. eine Nation ohne G├╝te}
! Von dem Manne des Trugs und des Unrechts errette mich!
2
Denn du bist der Gott meiner St├Ąrke
{Eig. Feste, Schutzwehr}
. Warum hast du mich verworfen? Warum gehe ich trauernd einher wegen der Bedr├╝ckung des Feindes?
3
Sende dein Licht und deine Wahrheit; sie sollen mich leiten, mich bringen zu deinem heiligen Berge und zu deinen Wohnungen.
4
So werde ich kommen zum Altar Gottes, zu dem Gott
{El}
, der meine Jubelfreude ist, und werde dich preisen mit der Laute, Gott, mein Gott!
5
Was beugst du dich nieder, meine Seele, und was bist du unruhig in mir? Harre auf Gott! Denn ich werde ihn noch preisen, der das Heil
{W. die Rettungen}
meines Angesichts und mein Gott ist.
Psalm kapitel 44
1
Dem Vors├Ąnger. Von den S├Âhnen Korahs, ein Maskil
{S. die Anm. zu Ps. 32, ├ťberschrift}
.
2
Gott, mit unseren Ohren haben wir geh├Ârt, unsere V├Ąter haben uns erz├Ąhlt die Grosstat, die du gewirkt hast in ihren Tagen, in den Tagen vor alters.
3
Du, mit deiner Hand hast du Nationen ausgetrieben, und sie
{d.h. unsere V├Ąter}
hast du gepflanzt, V├Âlkerschaften hast du verderbt, und sie
{d.h. unsere V├Ąter}
hast du ausgebreitet.
4
Denn nicht durch ihr Schwert haben sie das Land in Besitz genommen, und nicht ihr Arm hat sie gerettet; sondern deine Rechte und dein Arm und das Licht deines Angesichts, weil du Wohlgefallen an ihnen hattest.
5
Du selbst bist
{O. viell.: Du bist derselbe; vergl. Ps. 102,27}
mein K├Ânig, o Gott; gebiete die Rettungen Jakobs!
6
Durch dich werden wir niederstossen unsere Bedr├Ąnger; durch deinen Namen werden wir zertreten, die wider uns aufstehen.
7
Denn nicht auf meinen Bogen vertraue ich, und nicht wird mein Schwert mich retten.
8
Denn du rettest uns von unseren Bedr├Ąngern, und unsere Hasser machst du besch├Ąmt
{O. Du hast gerettet... hast besch├Ąmt gemacht}
.
9
In Gott r├╝hmen wir uns den ganzen Tag, und deinen Namen werden wir preisen ewiglich. (Sela.)
10
Doch du hast uns verworfen und zu Schanden gemacht, und zogest nicht aus mit unseren Heeren.
11
Du liessest uns zur├╝ckweichen vor dem Bedr├Ąnger, und unsere Hasser haben f├╝r sich geraubt.
12
Du gabst uns hin wie Schlachtschafe
{Eig. Speiseschafe}
, und unter die Nationen hast du uns zerstreut.
13
Du verkauftest dein Volk um ein Geringes und hast nicht hochgestellt ihren Preis.
14
Du machtest uns zum Hohne unseren Nachbarn, zum Spott und Schimpf denen, die uns umgeben.
15
Du machtest uns zum Sprichwort unter den Nationen, zum Kopfsch├╝tteln unter den V├Âlkerschaften.
16
Den ganzen Tag ist vor mir meine Schande, und die Scham meines Angesichts hat mich bedeckt,
17
Wegen der Stimme des Schm├Ąhers und L├Ąsterers, wegen des Feindes und des Rachgierigen.
18
Dieses alles ist ├╝ber uns gekommen, und wir haben deiner nicht vergessen, noch betr├╝glich gehandelt wider deinen Bund.
19
Nicht ist unser Herz zur├╝ckgewichen, noch sind unsere Schritte abgebogen von deinem Pfade;
20
Obgleich
{O. dass}
du uns zermalmt hast am Orte der Schakale, und uns bedeckt mit dem Schatten des Todes.
21
Wenn wir vergessen h├Ątten den Namen unseres Gottes und unsere H├Ąnde ausgestreckt zu einem fremden Gott
{El}
,
22
W├╝rde Gott das nicht erforschen? denn er kennt die Geheimnisse des Herzens.
23
Doch
{O. Denn}
um deinetwillen werden wir get├Âtet den ganzen Tag, wie Schlachtschafe sind wir geachtet.
24
Erwache! warum schl├Ąfst du, Herr? Wache auf! Verwirf uns nicht auf ewig!
25
Warum verbirgst du dein Angesicht, vergissest unser Elend und unsere Bedr├╝ckung?
26
Denn unsere Seele ist in den Staub gebeugt, unser Bauch klebt an der Erde.
27
Stehe auf, uns zur Hilfe, und erl├Âse uns um deiner G├╝te willen!
Psalm kapitel 45
1
Dem Vors├Ąnger, nach Schoschannim. Von den S├Âhnen Korahs; ein Maskil, ein Lied der Lieblichkeiten
{And.: ein Lied von dem Geliebten}
.
2
Es wallt mein Herz von gutem Worte. Ich sage: Meine Gedichte dem K├Ânige! Meine Zunge
{O. ist}
sei der Griffel eines fertigen
{d.h. ge├╝bten}
Schreibers!
3
Du bist sch├Âner als die Menschens├Âhne, Holdseligkeit ist ausgegossen ├╝ber deine Lippen; darum hat Gott dich gesegnet ewiglich.
4
G├╝rte dein Schwert um die H├╝fte, du Held, deine Pracht und deine Majest├Ąt!
5
Und in deiner Majest├Ąt ziehe
{Eig. fahre (d.h. auf dem Streitwagen)}
gl├╝cklich hin um der Wahrheit willen
{And.: wegen des Wortes der Wahrheit}
und der Sanftmut und der Gerechtigkeit; und Furchtbares wird dich lehren deine Rechte.
6
Deine Pfeile sind scharf - V├Âlker fallen unter dir - im Herzen der Feinde des K├Ânigs
{O. den Feinden des K├Ânigs ins Herz}
.
7
Dein Thron, o Gott, ist immer und ewiglich, ein Zepter der Aufrichtigkeit
{Anderswo ├╝b.: Geradheit}
ist das Zepter deines Reiches.
8
Gerechtigkeit hast du geliebt und Gesetzlosigkeit gehasst: darum hat Gott, dein Gott, dich gesalbt mit Freuden├Âl, mehr als deine Genossen.
9
Myrrhen und Aloe, Kassia sind alle deine Kleider; aus Pal├Ąsten von Elfenbein erfreut dich Saitenspiel.
10
K├Ânigst├Âchter sind unter deinen Herrlichen
{d.h. herrlichen Frauen}
; die K├Ânigin steht zu deiner Rechten in Gold von Ophir.
11
H├Âre, Tochter, und sieh, und neige dein Ohr; und vergiss deines Volkes und deines Vaters Hauses!
12
Und der K├Ânig wird deine Sch├Ânheit begehren, denn er ist dein Herr: so huldige ihm!
13
Und die Tochter Tyrus, die Reichen des Volkes
{O. der V├Âlker}
, werden deine Gunst suchen mit Geschenken.
14
Ganz herrlich ist des K├Ânigs Tochter drinnen
{d.h. in den k├Âniglichen Gem├Ąchern}
, von Goldwirkerei ihr Gewand;
15
In buntgewirkten Kleidern wird sie zum K├Ânig gef├╝hrt werden; Jungfrauen hinter ihr her, ihre Gef├Ąhrtinnen, werden zu dir gebracht werden.
16
Sie werden gef├╝hrt werden unter Freude und Jubel, sie werden einziehen in den Palast des K├Ânigs.
17
An deiner V├Ąter Statt werden deine S├Âhne sein; zu F├╝rsten wirst du sie einsetzen im ganzen Lande
{O. auf der ganzen Erde}
.
18
Ich will deines Namens gedenken lassen alle Geschlechter hindurch; darum werden die V├Âlker dich preisen immer und ewiglich.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
618795
TodayToday886
YesterdayYesterday1384
This WeekThis Week886
This MonthThis Month12355
All DaysAll Days618795
Statistik created: 2018-12-10T11:24:38+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com