Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Psalmen - Sprichw├Ârter - AT und NT Leseplan f├╝r (365 Tage) - DE_ELBERFELDERBIBEL1905 - Tag 39 | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • Hebraeer 1-3  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Leseplan
Kommentar
Tag 38 Tag 39Tag 40
3.Mose kapitel 7
1
Und dies ist das Gesetz des Schuldopfers; es ist hochheilig.
2
An dem Orte, wo man das Brandopfer schlachtet, soll man das Schuldopfer schlachten; und sein Blut soll er an den Altar sprengen ringsum.
3
Und alles Fett soll er davon darbringen, den Fettschwanz und das Fett, welches das Eingeweide bedeckt,
4
und die beiden Nieren und das Fett, das an ihnen, das an den Lenden ist, und das Netz ├╝ber der Leber: samt den Nieren soll er es abtrennen.
5
Und der Priester soll es auf dem Altar r├Ąuchern als ein Feueropfer dem Jehova: es ist ein Schuldopfer.
6
Alles M├Ąnnliche unter den Priestern soll es essen; an heiligem Orte soll es gegessen werden: hochheilig ist es.
7
Wie das S├╝ndopfer, so das Schuldopfer: ein Gesetz soll f├╝r sie sein. Der Priester, der damit S├╝hnung tut, ihm soll es geh├Âren. -
8
Und der Priester, der jemandes Brandopfer darbringt: ihm, dem Priester, soll die Haut des Brandopfers geh├Âren, das er dargebracht hat.
9
Und alles Speisopfer, das im Ofen gebacken, und alles, was im Napfe oder in der Pfanne bereitet wird: dem Priester, der es darbringt, ihm soll es geh├Âren.
10
Und alles Speisopfer, das mit ├ľl gemengt oder trocken ist, soll allen S├Âhnen Aarons geh├Âren, dem einen wie dem anderen.
11
Und dies ist das Gesetz des Friedensopfers, das man Jehova darbringt:
12
Wenn man es zum Danke darbringt, so bringe man nebst dem Dankopfer unges├Ąuerte Kuchen dar, gemengt mit ├ľl, und unges├Ąuerte Fladen, gesalbt mit ├ľl, und Feinmehl, einger├╝hrt mit ├ľl: Kuchen, gemengt mit ├ľl.
13
Nebst den Kuchen soll man ges├Ąuertes Brot als Opfergabe darbringen, nebst seinem Dankfriedensopfer.
14
Und man soll je eines davon, von der ganzen Opfergabe, dem Jehova als Hebopfer darbringen; dem Priester, der das Blut des Friedensopfers sprengt, ihm soll es geh├Âren.
15
Und das Fleisch seines Dankfriedensopfers soll am Tage seiner Darbringung gegessen werden; er soll nichts davon liegen lassen bis an den Morgen.
16
Und wenn das Schlachtopfer seiner Opfergabe ein Gel├╝bde oder eine freiwillige Gabe ist, so soll es an dem Tage, da er sein Schlachtopfer darbringt, gegessen werden; und am anderen Tage soll dann, was davon ├╝brigbleibt, gegessen werden;
17
und was vom Fleische des Schlachtopfers am dritten Tage ├╝brigbleibt, soll mit Feuer verbrannt werden.
18
Und wenn irgendwie vom Fleische seines Friedensopfers am dritten Tage gegessen wird, so wird es nicht wohlgef├Ąllig sein; wer es dargebracht hat, dem wird es nicht zugerechnet werden: ein Greuel wird es sein; und die Seele, die davon isset, wird ihre Ungerechtigkeit tragen.
19
Und das Fleisch, das irgend etwas Unreines ber├╝hrt, soll nicht gegessen werden, mit Feuer soll es verbrannt werden. Und was das Fleisch betrifft, jeder Reine darf das Fleisch essen;
20
aber die Seele, welche Fleisch von dem Friedensopfer isset, das Jehova geh├Ârt, und ihre Unreinigkeit ist an ihr, selbige Seele soll ausgerottet werden aus ihren V├Âlkern.
21
Und wenn eine Seele irgend etwas Unreines anr├╝hrt, die Unreinigkeit eines Menschen oder ein unreines Vieh oder irgend ein unreines Scheusal, und sie isset von dem Fleische des Friedensopfers, das Jehova geh├Ârt: selbige Seele soll ausgerottet werden aus ihren V├Âlkern.
22
Und Jehova redete zu Mose und sprach:
23
Rede zu den Kindern Israel und sprich: Kein Fett vom Rindvieh und von Schaf und Ziege sollt ihr essen.
24
Und das Fett vom Aas und das Fett vom Zerrissenen kann verwendet werden zu allerlei Werk; aber ihr sollt es durchaus nicht essen.
25
Denn jeder, der Fett isset vom Vieh, wovon man ein Feueropfer dem Jehova darbringt die Seele, die es isset, soll ausgerottet werden aus ihren V├Âlkern.
26
Und kein Blut sollt ihr essen in allen euren Wohnsitzen, es sei vom Gev├Âgel oder vom Vieh.
27
Jede Seele, die irgend Blut isset, selbige Seele soll ausgerottet werden aus ihren V├Âlkern.
28
Und Jehova redete zu Mose und sprach:
29
Rede zu den Kindern Israel und sprich: Wer sein Friedensopfer dem Jehova darbringt, soll von seinem Friedensopfer seine Opfergabe dem Jehova bringen.
30
Seine H├Ąnde sollen die Feueropfer Jehovas bringen; das Fett, samt der Brust soll er es bringen: die Brust, um sie als Webopfer vor Jehova zu weben.
31
Und der Priester soll das Fett auf dem Altar r├Ąuchern, und die Brust soll Aaron und seinen S├Âhnen geh├Âren.
32
Und den rechten Schenkel sollt ihr als Hebopfer von euren Friedensopfern dem Priester geben.
33
Wer von den S├Âhnen Aarons das Blut des Friedensopfers und das Fett darbringt, dem soll der rechte Schenkel zuteil werden.
34
Und die Brust des Webopfers und den Schenkel des Hebopfers habe ich von den Kindern Israel genommen, von ihren Friedensopfern, und habe sie Aaron, dem Priester, und seinen S├Âhnen gegeben als eine ewige Geb├╝hr von seiten der Kinder Israel. -
35
Das ist das Salbungsteil Aarons und das Salbungsteil seiner S├Âhne von den Feueropfern Jehovas, an dem Tage, da man sie herzunahen lie├č, um Jehova den Priesterdienst auszu├╝ben,
36
das Jehova geboten hat, ihnen zu geben von seiten der Kinder Israel, an dem Tage, da man sie salbte: eine ewige Satzung bei ihren Geschlechtern.
37
Das ist das Gesetz des Brandopfers, des Speisopfers und des S├╝ndopfers und des Schuldopfers und des Einweihungsopfers und des Friedensopfers,
38
welches Jehova dem Mose geboten hat auf dem Berge Sinai, an dem Tage, da er den Kindern Israel gebot, ihre Opfergaben dem Jehova darzubringen, in der W├╝ste Sinai.
3.Mose kapitel 8
1
Und Jehova redete zu Mose und sprach:
2
Nimm Aaron und seine S├Âhne mit ihm, und die Kleider und das Salb├Âl und den Farren des S├╝ndopfers und die zwei Widder und den Korb des Unges├Ąuerten;
3
und versammle die ganze Gemeinde am Eingang des Zeltes der Zusammenkunft.
4
Und Mose tat, so wie Jehova ihm geboten hatte; und die Gemeinde versammelte sich am Eingang des Zeltes der Zusammenkunft.
5
Und Mose sprach zu der Gemeinde: Dies ist es, was Jehova zu tun geboten hat.
6
Und Mose lie├č Aaron und seine S├Âhne herzunahen und wusch sie mit Wasser.
7
Und er legte ihm den Leibrock an und umg├╝rtete ihn mit dem G├╝rtel; und er bekleidete ihn mit dem Oberkleide und legte ihm das Ephod an und umg├╝rtete ihn mit dem gewirkten G├╝rtel des Ephods und band es ihm damit an;
8
und er setzte das Brustschild darauf und legte in das Brustschild die Urim und die Thummim;
9
und er setzte den Kopfbund auf sein Haupt und setzte an den Kopfbund, an seine Vorderseite, das Goldblech, das heilige Diadem: so wie Jehova dem Mose geboten hatte.
10
Und Mose nahm das Salb├Âl und salbte die Wohnung und alles, was darin war, und heiligte sie.
11
Und er sprengte davon siebenmal auf den Altar, und er salbte den Altar und alle seine Ger├Ąte und das Becken und sein Gestell, um sie zu heiligen.
12
Und er go├č von dem Salb├Âl auf das Haupt Aarons und salbte ihn, um ihn zu heiligen.
13
Und Mose lie├č die S├Âhne Aarons herzunahen und bekleidete sie mit den Leibr├Âcken und umg├╝rtete sie mit den G├╝rteln und band ihnen die hohen M├╝tzen um: so wie Jehova dem Mose geboten hatte.
14
Und er brachte den Farren des S├╝ndopfers herzu; und Aaron und seine S├Âhne legten ihre H├Ąnde auf den Kopf des Farren des S├╝ndopfers.
15
Und er schlachtete ihn, und Mose nahm das Blut und tat davon mit seinem Finger an die H├Ârner des Altars ringsum und ents├╝ndigte den Altar; und das Blut go├č er an den Fu├č des Altars und heiligte ihn, indem er S├╝hnung f├╝r ihn tat.
16
Und er nahm das ganze Fett, das am Eingeweide ist, und das Netz der Leber und die beiden Nieren und ihr Fett, und Mose r├Ąucherte es auf dem Altar.
17
Und den Farren und seine Haut und sein Fleisch und seinen Mist verbrannte er mit Feuer au├čerhalb des Lagers: so wie Jehova dem Mose geboten hatte. -
18
Und er brachte den Widder des Brandopfers herzu; und Aaron und seine S├Âhne legten ihre H├Ąnde auf den Kopf des Widders.
19
Und er schlachtete ihn, und Mose sprengte das Blut an den Altar ringsum.
20
Und den Widder zerlegte er in seine St├╝cke, und Mose r├Ąucherte den Kopf und die St├╝cke und das Fett;
21
und das Eingeweide und die Schenkel wusch er mit Wasser. Und Mose r├Ąucherte den ganzen Widder auf dem Altar: es war ein Brandopfer zum lieblichen Geruch, es war ein Feueropfer dem Jehova, so wie Jehova dem Mose geboten hatte. -
22
Und er brachte den zweiten Widder, den Widder der Einweihung, herzu; und Aaron und seine S├Âhne legten ihre H├Ąnde auf den Kopf des Widders.
23
Und er schlachtete ihn, und Mose nahm von seinem Blute und tat es auf das rechte Ohrl├Ąppchen Aarons und auf den Daumen seiner rechten Hand und auf die gro├če Zehe seines rechten Fu├čes.
24
Und er lie├č die S├Âhne Aarons herzunahen, und Mose tat von dem Blute auf ihr rechtes Ohrl├Ąppchen und auf den Daumen ihrer rechten Hand und auf die gro├če Zehe ihres rechten Fu├čes; und Mose sprengte das Blut an den Altar ringsum.
25
Und er nahm das Fett und den Fettschwanz und alles Fett, das am Eingeweide ist, und das Netz der Leber und die beiden Nieren und ihr Fett und den rechten Schenkel;
26
und er nahm aus dem Korbe des Unges├Ąuerten, der vor Jehova war, einen unges├Ąuerten Kuchen und einen Kuchen ge├Âlten Brotes und einen Fladen, und legte es auf die Fettst├╝cke und auf den rechten Schenkel;
27
und er legte das alles auf die H├Ąnde Aarons und auf die H├Ąnde seiner S├Âhne, und webte es als Webopfer vor Jehova.
28
Und Mose nahm es von ihren H├Ąnden weg und r├Ąucherte es auf dem Altar, auf dem Brandopfer: es war ein Einweihungsopfer zum lieblichen Geruch, es war ein Feueropfer dem Jehova.
29
Und Mose nahm die Brust und webte sie als Webopfer vor Jehova; von dem Einweihungswidder ward sie dem Mose zuteil, so wie Jehova dem Mose geboten hatte.
30
Und Mose nahm von dem Salb├Âl und von dem Blute, das auf dem Altar war, und sprengte es auf Aaron, auf seine Kleider, und auf seine S├Âhne und auf die Kleider seiner S├Âhne mit ihm; und er heiligte Aaron, seine Kleider, und seine S├Âhne und die Kleider seiner S├Âhne mit ihm.
31
Und Mose sprach zu Aaron und zu seinen S├Âhnen: Kochet das Fleisch an dem Eingang des Zeltes der Zusammenkunft; und ihr sollt es daselbst essen und das Brot, das im Korbe des Einweihungsopfers ist, so wie ich geboten habe und gesagt: Aaron und seine S├Âhne sollen es essen.
32
Und das ├ťbrige von dem Fleische und von dem Brote sollt ihr mit Feuer verbrennen.
33
Und von dem Eingang des Zeltes der Zusammenkunft sollt ihr nicht weggehen sieben Tage lang, bis zu dem Tage, da die Tage eures Einweihungsopfers erf├╝llt sind; denn sieben Tage sollt ihr eingeweiht werden.
34
So wie man an diesem Tage getan, hat Jehova zu tun geboten, um S├╝hnung f├╝r euch zu tun.
35
Und ihr sollt an dem Eingang des Zeltes der Zusammenkunft Tag und Nacht bleiben, sieben Tage lang, und sollt die Vorschriften Jehovas beobachten, da├č ihr nicht sterbet; denn also ist mir geboten worden.
36
Und Aaron und seine S├Âhne taten alles, was Jehova durch Mose geboten hatte.
3.Mose kapitel 9
1
Und es geschah am achten Tage, da rief Mose Aaron und seine S├Âhne und die ├ältesten Israels;
2
und er sprach zu Aaron: Nimm dir ein junges Kalb zum S├╝ndopfer und einen Widder zum Brandopfer, ohne Fehl, und bringe sie dar vor Jehova.
3
Und zu den Kindern Israel sollst du reden und sprechen: Nehmet einen Ziegenbock zum S├╝ndopfer und ein Kalb und ein Lamm, einj├Ąhrige, ohne Fehl, zum Brandopfer;
4
und einen Stier und einen Widder zum Friedensopfer, um sie vor Jehova zu opfern; und ein Speisopfer, gemengt mit ├ľl; denn heute wird Jehova euch erscheinen.
5
Und sie brachten was Mose geboten hatte, vor das Zelt der Zusammenkunft, und die ganze Gemeinde nahte herzu und stand vor Jehova.
6
Und Mose sprach: Dies ist es, was Jehova geboten hat, da├č ihr es tun sollt; und die Herrlichkeit Jehovas wird euch erscheinen.
7
Und Mose sprach zu Aaron: Nahe zum Altar, und opfere dein S├╝ndopfer und dein Brandopfer, und tue S├╝hnung f├╝r dich und f├╝r das Volk; und opfere die Opfergabe des Volkes und tue S├╝hnung f├╝r sie, so wie Jehova geboten hat.
8
Und Aaron nahte zum Altar und schlachtete das Kalb des S├╝ndopfers, das f├╝r ihn war.
9
Und die S├Âhne Aarons reichten ihm das Blut dar; und er tauchte seinen Finger in das Blut und tat davon an die H├Ârner des Altars, und er go├č das Blut an den Fu├č des Altars.
10
Und das Fett und die Nieren und das Netz der Leber vom S├╝ndopfer r├Ąucherte er auf dem Altar, so wie Jehova dem Mose geboten hatte.
11
Und das Fleisch und die Haut verbrannte er mit Feuer au├čerhalb des Lagers.
12
Und er schlachtete das Brandopfer; und die S├Âhne Aarons reichten ihm das Blut, und er sprengte es an den Altar ringsum.
13
Und das Brandopfer reichten sie ihm in seinen St├╝cken und den Kopf, und er r├Ąucherte es auf dem Altar.
14
Und er wusch das Eingeweide und die Schenkel und r├Ąucherte sie auf dem Brandopfer, auf dem Altar. -
15
Und er brachte herzu die Opfergabe des Volkes und nahm den Bock des S├╝ndopfers, der f├╝r das Volk war, und schlachtete ihn und opferte ihn als S├╝ndopfer, wie das vorige.
16
Und er brachte das Brandopfer herzu und opferte es nach der Vorschrift.
17
Und er brachte das Speisopfer herzu und f├╝llte seine Hand davon und r├Ąucherte es auf dem Altar, au├čer dem Morgenbrandopfer.
18
Und er schlachtete den Stier und den Widder, das Friedensopfer, welches f├╝r das Volk war. Und die S├Âhne Aarons reichten ihm das Blut, und er sprengte es an den Altar ringsum;
19
und die Fettst├╝cke von dem Stier; und von dem Widder den Fettschwanz, und das Eingeweide bedeckt und die Nieren und das Netz der Leber;
20
und sie legten die Fettst├╝cke auf die Brustst├╝cke, und er r├Ąucherte die Fettst├╝cke auf dem Altar.
21
Und die Brustst├╝cke und den rechten Schenkel webte Aaron als Webopfer vor Jehova, so wie Mose geboten hatte.
22
Und Aaron erhob seine H├Ąnde gegen das Volk und segnete sie; und er stieg herab nach der Opferung des S├╝ndopfers und des Brandopfers und des Friedensopfers.
23
Und Mose und Aaron gingen hinein in das Zelt der Zusammenkunft; und sie kamen heraus und segneten das Volk. Und die Herrlichkeit Jehovas erschien dem ganzen Volke;
24
und es ging Feuer aus von Jehova und verzehrte auf dem Altar das Brandopfer und die Fettst├╝cke; und das ganze Volk sah es, und sie jauchzten und fielen auf ihr Angesicht.
Apostelgeschichte kapitel 15
1
Und etliche kamen von Jud├Ąa herab und lehrten die Br├╝der: Wenn ihr nicht beschnitten worden seid nach der Weise Moses', so k├Ânnt ihr nicht errettet werden.
2
Als nun ein Zwiespalt entstand und ein nicht geringer Wortwechsel zwischen ihnen und dem Paulus und Barnabas, ordneten sie an, da├č Paulus und Barnabas und etliche andere von ihnen zu den Aposteln und ├ältesten nach Jerusalem hinaufgehen sollten wegen dieser Streitfrage.
3
Sie nun, nachdem sie von der Versammlung das Geleit erhalten hatten, durchzogen Ph├Ânicien und Samaria und erz├Ąhlten die Bekehrung derer aus den Nationen; und sie machten allen Br├╝dern gro├če Freude.
4
Als sie aber nach Jerusalem gekommen waren, wurden sie von der Versammlung und den Aposteln und Ältesten aufgenommen, und sie verkündeten alles, was Gott mit ihnen getan hatte.
5
Etliche aber derer von der Sekte der Pharis├Ąer, welche glaubten, traten auf und sagten: Man mu├č sie beschneiden und ihnen gebieten, das Gesetz Moses' zu halten.
6
Die Apostel aber und die Ältesten versammelten sich, um diese Angelegenheit zu besehen.
7
Als aber viel Wortwechsel entstanden war, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Br├╝der ihr wisset, da├č Gott vor l├Ąngerer Zeit mich unter euch auserw├Ąhlt hat, da├č die Nationen durch meinen Mund das Wort des Evangeliums h├Âren und glauben sollten.
8
Und Gott, der Herzenskenner, gab ihnen Zeugnis, indem er ihnen den Heiligen Geist gab, gleichwie auch uns;
9
und er machte keinen Unterschied zwischen uns und ihnen, indem er durch den Glauben ihre Herzen reinigte.
10
Nun denn, was versuchet ihr Gott, ein Joch auf den Hals der J├╝nger zu legen, das weder unsere V├Ąter noch wir zu tragen vermochten?
11
Sondern wir glauben durch die Gnade des Herrn Jesus in derselben Weise errettet zu werden wie auch jene.
12
Die ganze Menge aber schwieg und h├Ârte Barnabas und Paulus zu, welche erz├Ąhlten, wie viele Zeichen und Wunder Gott unter den Nationen durch sie getan habe.
13
Nachdem sie aber ausgeredet hatten, antwortete Jakobus und sprach: Br├╝der, h├Âret mich!
14
Simon hat erz├Ąhlt, wie Gott zuerst die Nationen heimgesucht hat, um aus ihnen ein Volk zu nehmen f├╝r seinen Namen.
15
Und hiermit stimmen die Worte der Propheten ├╝berein, wie geschrieben steht:
16
"Nach diesem will ich zur├╝ckkehren und wieder aufbauen die H├╝tte Davids, die verfallen ist, und ihre Tr├╝mmer will ich wieder bauen und sie wieder aufrichten;
17
damit die ├╝brigen der Menschen den Herrn suchen, und alle Nationen, ├╝ber welche mein Name angerufen ist, spricht der Herr, der dieses tut",
18
was von jeher bekannt ist.
19
Deshalb urteile ich, da├č man diejenigen, welche sich von den Nationen zu Gott bekehren, nicht beunruhige, sondern ihnen schreibe,
20
da├č sie sich enthalten von den Verunreinigungen der G├Âtzen und von der Hurerei und vom Erstickten und vom Blute.
21
Denn Moses hat von alten Zeiten her in jeder Stadt solche, die ihn predigen, indem er an jedem Sabbath in den Synagogen gelesen wird.
22
Dann deuchte es den Aposteln und den ├ältesten samt der ganzen Versammlung gut, M├Ąnner aus sich zu erw├Ąhlen und sie mit Paulus und Barnabas nach Antiochien zu senden: Judas, genannt Barsabas, und Silas, M├Ąnner, welche F├╝hrer unter den Br├╝dern waren.
23
Und sie schrieben und sandten durch ihre Hand folgendes : "Die Apostel und die ├ältesten und die Br├╝der an die Br├╝der, die aus den Nationen sind zu Antiochien und in Syrien und Cilicien, ihren Gru├č.
24
Weil wir geh├Ârt haben, da├č etliche, die aus unserer Mitte ausgegangen sind, euch mit Worten beunruhigt haben, indem sie eure Seelen verst├Âren und sagen, ihr m├╝├čtet beschnitten werden und das Gesetz halten denen wir keine Befehle gegeben haben,
25
deuchte es uns, einstimmig geworden, gut, M├Ąnner auszuerw├Ąhlen und sie mit unseren Geliebten, Barnabas und Paulus, zu euch zu senden,
26
mit M├Ąnnern, die ihr Leben hingegeben haben f├╝r den Namen unseres Herrn Jesus Christus.
27
Wir haben nun Judas und Silas gesandt, die auch selbst m├╝ndlich dasselbe verk├╝ndigen werden.
28
Denn es hat dem Heiligen Geiste und uns gut geschienen, keine gr├Â├čere Last auf euch zu legen, als diese notwendigen St├╝cke:
29
euch zu enthalten von G├Âtzenopfern und von Blut und von Ersticktem und von Hurerei. Wenn ihr euch davor bewahret, so werdet ihr wohl tun. Lebet wohl!"
30
Nachdem sie nun entlassen waren, kamen sie nach Antiochien hinab; und sie versammelten die Menge und ├╝bergaben den Brief.
31
Als sie ihn aber gelesen hatten, freuten sie sich ├╝ber den Trost.
32
Und Judas und Silas, die auch selbst Propheten waren, ermunterten die Br├╝der mit vielen Worten und st├Ąrkten sie.
33
Nachdem sie sich aber eine Zeitlang aufgehalten hatten, wurden sie mit Frieden von den Br├╝dern entlassen zu denen, die sie gesandt hatten.
35
Paulus aber und Barnabas verweilten in Antiochien und lehrten und verk├╝ndigten mit noch vielen anderen das Wort des Herrn.
36
Nach etlichen Tagen aber sprach Paulus zu Barnabas: La├č uns nun zur├╝ckkehren und die Br├╝der besuchen in jeder Stadt, in welcher wir das Wort des Herrn verk├╝ndigt haben, und sehen, wie es ihnen geht.
37
Barnabas aber war gesonnen, auch Johannes, genannt Markus, mitzunehmen.
38
Paulus aber hielt es f├╝r billig, den nicht mitzunehmen, der aus Pamphylien von ihnen gewichen und nicht mit ihnen gegangen war zum Werke.
39
Es entstand nun eine Erbitterung, so da├č sie sich voneinander trennten, und da├č Barnabas den Markus mitnahm und nach Cypern segelte.
40
Paulus aber erw├Ąhlte sich Silas und zog aus, von den Br├╝dern der Gnade Gottes befohlen.
41
Er durchzog aber Syrien und Cilicien und befestigte die Versammlungen.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
888011
TodayToday292
YesterdayYesterday1455
This WeekThis Week1747
This MonthThis Month27446
All DaysAll Days888011
Statistik created: 2019-10-22T04:40:08+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com