Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Die ganze Bibel - der Leseplan daf├╝r in (365 Tage) - DE_LUHTER1912APOG - Tag 90 | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • 2 Korinther 7-9  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Leseplan
Bibelversion
Kommentar
Tag 89 Tag 90Tag 91
2.Samuel kapitel 7
1
Da nun der K├Ânig in seinem Hause sa├č und der HERR ihm Ruhe gegeben hatte von allen seinen Feinden umher,
2
sprach er zu dem Propheten Nathan: Siehe, ich wohne in einem Zedernhause, und die Lade Gottes wohnt unter den Teppichen.
3
Nathan sprach zu dem K├Ânig: Gehe hin; alles, was du in deinem Herzen hast, das tue, denn der HERR ist mit dir.
4
Des Nachts aber kam das Wort des HERRN zu Nathan und sprach:
5
Gehe hin und sage meinem Knechte David: So spricht der HERR: Solltest du mir ein Haus bauen, da├č ich darin wohne?
6
Habe ich doch in keinem Hause gewohnt seit dem Tage, da ich die Kinder Israel aus Ägypten führte, bis auf diesen Tag, sondern ich habe gewandelt in der Hütte und Wohnung.
7
Wo ich mit allen Kinder Israel hin wandelte, habe ich auch je geredet mit irgend der St├Ąmme Israels einem, dem ich befohlen habe, mein Volk Israel zu weiden, und gesagt: Warum baut ihr mir nicht ein Zedernhaus?
8
So sollst du nun so sagen meinem Knechte David: So spricht der HERR Zebaoth: Ich habe dich genommen von den Schafh├╝rden, da├č du sein solltest ein F├╝rst ├╝ber mein Volk Israel,
9
und bin mit dir gewesen, wo du hin gegangen bist, und habe alle deine Feinde vor dir ausgerottet und habe dir einen gro├čen Namen gemacht wie der Name der Gro├čen auf Erden.
10
Und ich will meinem Volk Israel einen Ort setzen und will es pflanzen, da├č es daselbst wohne und nicht mehr in der Irre gehe, und es Kinder der Bosheit nicht mehr dr├Ąngen wie vormals und seit der Zeit, da├č ich Richter ├╝ber mein Volk Israel verordnet habe;
11
und will Ruhe geben von allen deinen Feinden. Und der HERR verk├╝ndigt dir, da├č der HERR dir ein Haus machen will.
12
Wenn nun deine Zeit hin ist, da├č du mit deinen V├Ątern schlafen liegst, will ich deinen Samen nach dir erwecken, der von deinem Leibe kommen soll; dem will ich sein Reich best├Ątigen.
13
Der soll meinem Namen ein Haus bauen, und ich will den Stuhl seines K├Ânigreichs best├Ątigen ewiglich.
14
Ich will sein Vater sein, und er soll mein Sohn sein. Wenn er eine Missetat tut, will ich ihn mit Menschenruten und mit der Menschenkinder Schl├Ągen strafen;
15
aber meine Barmherzigkeit soll nicht von ihm entwandt werden, wie ich sie entwandt habe von Saul, den ich vor dir habe weggenommen.
16
Aber dein Haus und dein K├Ânigreich soll best├Ąndig sein ewiglich vor dir, und dein Stuhl soll ewiglich bestehen.
17
Da Nathan alle diese Worte und all dies Gesicht David gesagt hatte,
18
kam David, der K├Ânig, und blieb vor dem HERRN und sprach: Wer bin ich, Herr, HERR, und was ist mein Haus, da├č du mich bis hierher gebracht hast?
19
Dazu hast du das zu wenig geachtet Herr, HERR, sondern hast dem Hause deines Knechts noch von fernem Zuk├╝nftigem geredet, und das nach Menschenweise, Herr, HERR!
20
Und was soll David mehr reden mit dir? Du erkennst deinen Knecht, Herr, HERR!
21
Um deines Wortes willen und nach deinem Herzen hast du solche gro├čen Dinge alle getan, da├č du sie deinem Knecht kundt├Ątest.
22
Darum bist du auch gro├č geachtet, HERR, Gott; denn es ist keiner wie du und ist kein Gott als du, nach allem, was wir mit unsern Ohren geh├Ârt haben.
23
Denn wo ist ein Volk auf Erden wie dein Volk Israel, um welches willen Gott ist hingegangen, sich ein Volk zu erl├Âsen und sich einen Namen zu machen und solch gro├če und schreckliche Dinge zu tun in deinem Lande vor deinem Volk, welches du dir erl├Âst hast von ├ägypten, von den Heiden und ihren G├Âttern?
24
Und du hast dir dein Volk Israel zubereitet, dir zum Volk in Ewigkeit; und du, HERR, bist ihr Gott geworden.
25
So bekr├Ąftige nun, HERR, Gott, das Wort in Ewigkeit, das du ├╝ber deinen Knecht und ├╝ber sein Haus geredet hast, und tue, wie du geredet hast!
26
So wird dein Name gro├č werden in Ewigkeit, da├č man wird sagen: Der HERR Zebaoth ist der Gott ├╝ber Israel, und das Haus deines Knechtes David wird bestehen vor dir.
27
Denn du, HERR Zebaoth, du Gott Israels, hast das Ohr deines Knechts ge├Âffnet und gesagt: Ich will dir ein Haus bauen. Darum hat dein Knecht sein Herz gefunden, da├č er dieses Gebet zu dir betet.
28
Nun, Herr, HERR, du bist Gott, und deine Worte werden Wahrheit sein. Du hast solches Gute ├╝ber deinen Knecht geredet.
29
So hebe nun an und segne das Haus deines Knechtes, da├č es ewiglich vor dir sei; denn du, Herr, HERR, hast's geredet, und mit deinem Segen wird deines Knechtes Haus gesegnet ewiglich.
2.Samuel kapitel 8
1
Und es begab sich darnach, da├č David die Philister schlug und schw├Ąchte sie und nahm den Dienstzaum von der Philister Hand.
2
Er schlug auch die Moabiter also zu Boden, da├č er zwei Teile zum Tode brachte und einen Teil am Leben lie├č. Also wurden die Moabiter David untert├Ąnig, da├č sie ihm Geschenke zutrugen.
3
David schlug auch Hadadeser, den Sohn Rehobs, K├Ânig zu Zoba, da er hinzog, seine Macht wieder zu holen an dem Wasser Euphrat.
4
Und David fing aus ihnen tausendundsiebenhundert Reiter und zwanzigtausend Mann Fu├čvolk und verl├Ąhmte alle Rosse der Wagen und behielt ├╝brig hundert Wagen.
5
Es kamen aber die Syrer von Damaskus, zu helfen Hadadeser, dem K├Ânig zu Zoba; und David schlug der Syrer zweiundzwanzigtausend Mann
6
und legte Volk in das Syrien von Damaskus. Also ward Syrien David untert├Ąnig, da├č sie ihm Geschenke zutrugen. Denn der HERR half David, wo er hin zog.
7
Und David nahm die goldenen Schilde, die Hadadesers Knechte gehabt hatten, und brachte sie gen Jerusalem.
8
Aber von Betah und Berothai, den St├Ądten Hadadesers, nahm der K├Ânig David sehr viel Erz.
9
Da aber Thoi, der K├Ânig zu Hamath, h├Ârte, da├č David hatte alle Macht des Hadadesers geschlagen,
10
sandte er Joram, seinen Sohn, zu David, ihn freundlich zu gr├╝├čen und ihn zu segnen, da├č er wider Hadadeser gestritten und ihn geschlagen hatte (denn Thoi hatte einen Streit mit Hadadeser): und er hatte mit sich silberne, goldene und eherne Kleinode,
11
welche der K├Ânig David auch dem HERR heiligte samt dem Silber und Gold, das er heiligte von allen Heiden, die er unter sich gebracht;
12
von Syrien, von Moab, von den Kindern Ammon, von den Philistern, von Amalek, von der Beute Hadadesers, des Sohnes Rehobs, K├Ânig zu Zoba.
13
Auch machte sich David einen Namen da er wiederkam von der Syrer Schlacht und schlug im Salztal achtzehntausend Mann,
14
und legte Volk in ganz Edom, und ganz Edom war David unterworfen; denn der HERR half David, wo er hin zog.
15
Also war David K├Ânig ├╝ber ganz Israel, und schaffte Recht und Gerechtigkeit allem Volk.
16
Joab, der Zeruja Sohn, war ├╝ber das Heer; Josaphat aber, der Sohn Ahiluds war Kanzler;
17
Zadok, der Sohn Ahitobs, und Ahimelech, der Sohn Abjathars, waren Priester; Seraja war Schreiber;
18
Benaja, der Sohn Jojadas, war ├╝ber die Krether
Leibwache
und Plether, und die S├Âhne Davids waren Priester.
2.Samuel kapitel 9
1
Und David sprach: Ist auch noch jemand ├╝briggeblieben von dem Hause Sauls, da├č ich Barmherzigkeit an ihm tue um Jonathans willen?
2
Es war aber ein Knecht vom Hause Sauls, der hie├č Ziba; den riefen sie zu David. Und der K├Ânig sprach zu ihm: Bist du Ziba? Er sprach: Ja, dein Knecht.
3
Der K├Ânig sprach: Ist noch jemand vom Hause Sauls, da├č ich Gottes Barmherzigkeit an ihm tue? Ziba sprach: Es ist noch da ein Sohn Jonathans, lahm an den F├╝├čen.
4
Der K├Ânig sprach zu ihm: Wo ist er? Ziba sprach zum K├Ânig: Siehe, er ist zu Lo-Dabar im Hause Machirs, des Sohnes Ammiels.
5
Da sandte der K├Ânig David hin und lie├č ihn holen von Lo-Dabar aus dem Hause Machirs, des Sohnes Ammiels.
6
Da nun Mephiboseth, der Sohn Jonathans, des Sohnes Sauls, zu David kam, fiel er auf sein Angesicht und beugte sich nieder. David aber sprach: Mephiboseth! Er sprach: Hier bin ich, dein Knecht.
7
David sprach zu ihm: F├╝rchte dich nicht; denn ich will Barmherzigkeit an dir tun um Jonathans, deines Vaters, willen und will dir allen Acker deines Vaters Saul wiedergeben; du sollst aber t├Ąglich an meinem Tisch das Brot essen.
8
Er aber fiel nieder und sprach: Wer bin ich, dein Knecht, da├č du dich wendest zu einem toten Hunde, wie ich bin?
9
Da rief der K├Ânig Ziba, den Diener Sauls, und sprach zu ihm: Alles, was Saul geh├Ârt hat und seinem ganzen Hause, habe ich dem Sohn deines Herrn gegeben.
10
So arbeite ihm nun seinen Acker, du und deine Kinder und Knechte, und bringe es ein, da├č es das Brot sei des Sohnes deines Herrn, da├č er sich n├Ąhre; aber Mephiboseth, deines Herrn Sohn, soll t├Ąglich das Brot essen an meinem Tisch. Ziba aber hatte f├╝nfzehn S├Âhne und zwanzig Knechte.
11
Und Ziba sprach zum K├Ânig: Alles, wie mein Herr, der K├Ânig, seinem Knecht geboten hat, so soll dein Knecht tun. Und Mephiboseth (sprach David) esse an meinem Tisch wie der K├Ânigskinder eins.
12
Und Mephiboseth hatte einen kleinen Sohn, der hie├č Micha. Aber alles, was im Hause Zibas wohnte, das diente Mephiboseth.
13
Mephiboseth aber wohnte zu Jerusalem; denn er a├č t├Ąglich an des K├Ânigs Tisch, und er hinkte mit seinen beiden F├╝├čen.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
421677
TodayToday102
YesterdayYesterday263
This WeekThis Week365
This MonthThis Month2441
All DaysAll Days421677
Statistik created: 2017-12-12T08:47:03+01:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com