Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'WindowsPhoneDesktopUserAgentMatcher' not found in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php on line 58
Die ganze Bibel - der Leseplan daf├╝r in (365 Tage) - DE_LUHTER1912APOG - Tag 340 | Bibel-lesen.com

T├Ągliche Bibellesung

Today's reading is from:
  • 2 Korinther 10-13  

View Full Reading Plan

Study Tools  |  Bible Resources
   

zeig die Seite -BL- anderen

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
   
German English French Italian Norwegian Portuguese Russian Spanish
   
Leseplan
Bibelversion
Kommentar
Tag 339 Tag 340Tag 341
Kolosser kapitel 1
1
Paulus, ein Apostel Jesu Christi durch den Willen Gottes, und Bruder Timotheus
2
den Heiligen zu Koloss├Ą und den gl├Ąubigen Br├╝dern in Christo: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem HERRN Jesus Christus!
3
Wir danken Gott und dem Vater unsers HERRN Jesu Christi und beten allezeit f├╝r euch,
4
nachdem wir geh├Ârt haben von eurem Glauben an Christum Jesum und von der Liebe zu allen Heiligen,
5
um der Hoffnung willen, die euch beigelegt ist im Himmel, von welcher ihr zuvor geh├Ârt habt durch das Wort der Wahrheit im Evangelium,
6
das zu euch gekommen ist, wie auch in alle Welt, und ist fruchtbar, wie auch in euch, von dem Tage an, da ihr's geh├Ârt habt und erkannt die Gnade Gottes in der Wahrheit;
7
wie ihr denn gelernt habt von Epaphras, unserm lieben Mitdiener, welcher ist ein treuer Diener Christi f├╝r euch,
8
der uns auch er├Âffnet hat eure Liebe im Geist.
9
Derhalben auch wir von dem Tage an, da wir's geh├Ârt haben, h├Âren wir nicht auf, f├╝r euch zu beten und zu bitten, da├č ihr erf├╝llt werdet mit Erkenntnis seines Willens in allerlei geistlicher Weisheit und Verst├Ąndnis,
10
da├č ihr wandelt w├╝rdig dem HERRN zu allem Gefallen und fruchtbar seid in allen guten Werken
11
und wachset in der Erkenntnis Gottes und gest├Ąrkt werdet mit aller Kraft nach seiner herrlichen Macht zu aller Geduld und Langm├╝tigkeit mit Freuden,
12
und danksaget dem Vater, der uns t├╝chtig gemacht hat zu dem Erbteil der Heiligen im Licht;
13
welcher uns errettet hat von der Obrigkeit der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines lieben Sohnes,
14
an welchem wir haben die Erl├Âsung durch sein Blut, die Vergebung der S├╝nden;
15
welcher ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor allen Kreaturen.
16
Denn durch ihn ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder F├╝rstent├╝mer oder Obrigkeiten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.
17
Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.
18
Und er ist das Haupt des Leibes, n├Ąmlich der Gemeinde; er, welcher ist der Anfang und der Erstgeborene von den Toten, auf da├č er in allen Dingen den Vorrang habe.
19
Denn es ist das Wohlgefallen gewesen, da├č in ihm alle F├╝lle wohnen sollte
20
und alles durch ihn vers├Âhnt w├╝rde zu ihm selbst, es sei auf Erden oder im Himmel, damit da├č er Frieden machte durch das Blut an seinem Kreuz, durch sich selbst.
21
Und euch, die ihr weiland Fremde und Feinde waret durch die Vernunft in b├Âsen Werken,
22
hat er nun vers├Âhnt mit dem Leibe seines Fleisches durch den Tod, auf da├č er euch darstellte heilig und unstr├Ąflich und ohne Tadel vor ihm selbst;
23
so ihr anders bleibet im Glauben, gegr├╝ndet und fest und unbeweglich von der Hoffnung des Evangeliums, welches ihr geh├Ârt habt, welches gepredigt ist unter aller Kreatur, die unter dem Himmel ist, dessen Diener ich, Paulus, geworden bin.
24
Nun freue ich mich in meinem Leiden, das ich f├╝r euch leide, und erstatte an meinem Fleisch, was noch mangelt an Tr├╝bsalen in Christo, f├╝r seinen Leib, welcher ist die Gemeinde,
25
deren Diener ich geworden bin nach dem g├Âttlichen Predigtamt, das mir gegeben ist unter euch, da├č ich das Wort Gottes reichlich predigen soll,
26
n├Ąmlich das Geheimnis, das verborgen gewesen ist von der Welt her und von den Zeiten her, nun aber ist es offenbart seinen Heiligen,
27
denen Gott gewollt hat kundtun, welcher da sei der herrliche Reichtum dieses Geheimnisses unter den Heiden, welches ist Christus in euch, der da ist die Hoffnung der Herrlichkeit.
28
Den verk├╝ndigen wir und vermahnen alle Menschen und lehren alle Menschen mit aller Weisheit, auf da├č wir darstellen einen jeglichen Menschen vollkommen in Christo Jesu;
29
daran ich auch arbeite und ringe, nach der Wirkung des, der in mir kr├Ąftig wirkt.
Kolosser kapitel 2
1
Ich lasse euch aber wissen, welch einen Kampf ich habe um euch und um die zu Laodizea und alle, die meine Person im Fleisch nicht gesehen haben,
2
auf da├č ihre Herzen ermahnt und zusammengefa├čt werden in der Liebe und zu allem Reichtum des gewissen Verst├Ąndnisses, zu erkennen das Geheimnis Gottes, des Vaters und Christi,
3
in welchem verborgen liegen alle Sch├Ątze der Weisheit und der Erkenntnis.
4
Ich sage aber davon, auf da├č euch niemand betr├╝ge mit unvern├╝nftigen Reden.
5
Denn ob ich wohl nach dem Fleisch nicht da bin, so bin ich doch im Geist bei euch, freue mich und sehe eure Ordnung und euren festen Glauben an Christum.
6
Wie ihr nun angenommen habt den HERRN Christus Jesus, so wandelt in ihm
7
und seid gewurzelt und erbaut in ihm und fest im Glauben, wie ihr gelehrt seid, und seid in demselben reichlich dankbar.
8
Sehet zu, da├č euch niemand beraube durch die Philosophie und lose Verf├╝hrung nach der Menschen Lehre und nach der Welt Satzungen, und nicht nach Christo.
9
Denn in ihm wohnt die ganze F├╝lle der Gottheit leibhaftig,
10
und ihr seid vollkommen in ihm, welcher ist das Haupt aller F├╝rstent├╝mer und Obrigkeiten;
11
in welchem ihr auch beschnitten seid mit der Beschneidung ohne H├Ąnde, durch Ablegung des s├╝ndlichen Leibes im Fleisch, n├Ąmlich mit der Beschneidung Christi,
12
indem ihr mit ihm begraben seid durch die Taufe; in welchem ihr auch seid auferstanden durch den Glauben, den Gott wirkt, welcher ihn auferweckt hat von den Toten.
13
Und er hat euch auch mit ihm lebendig gemacht, da ihr tot waret in den S├╝nden und in eurem unbeschnittenen Fleisch; und hat uns geschenkt alle S├╝nden
14
und ausgetilgt die Handschrift, so wider uns war, welche durch Satzungen entstand und uns entgegen war, und hat sie aus dem Mittel getan und an das Kreuz geheftet;
15
und hat ausgezogen die F├╝rstent├╝mer und die Gewaltigen und sie schaugetragen ├Âffentlich und einen Triumph aus ihnen gemacht durch sich selbst.
16
So lasset nun niemand euch Gewissen machen ├╝ber Speise oder ├╝ber Trank oder ├╝ber bestimmte Feiertage oder Neumonde oder Sabbate;
17
welches ist der Schatten von dem, das zuk├╝nftig war; aber der K├Ârper selbst ist in Christo.
18
La├čt euch niemand das Ziel verr├╝cken, der nach eigener Wahl einhergeht in Demut und Geistlichkeit der Engel, davon er nie etwas gesehen hat, und ist ohne Ursache aufgeblasen in seinem fleischlichen Sinn
19
und h├Ąlt sich nicht an dem Haupt, aus welchem der ganze Leib durch Gelenke und Fugen Handreichung empf├Ąngt und zusammengehalten wird und also w├Ąchst zur g├Âttlichen Gr├Â├če.
20
So ihr denn nun abgestorben seid mit Christo den Satzungen der Welt, was lasset ihr euch denn fangen mit Satzungen, als lebtet ihr noch in der Welt?
21
┬╗Du sollst┬ź, sagen sie, ┬╗das nicht angreifen, du sollst das nicht kosten, du sollst das nicht anr├╝hren┬ź,
22
was sich doch alles unter den H├Ąnden verzehrt; es sind der Menschen Gebote und Lehren,
23
welche haben einen Schein der Weisheit durch selbst erw├Ąhlte Geistlichkeit und Demut und dadurch, da├č sie des Leibes nicht schonen und dem Fleisch nicht seine Ehre tun zu seiner Notdurft.
Kolosser kapitel 3
1
Seid ihr nun mit Christo auferstanden, so suchet, was droben ist, da Christus ist, sitzend zu der Rechten Gottes.
2
Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.
3
Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christo in Gott.
4
Wenn aber Christus, euer Leben, sich offenbaren wird, dann werdet ihr auch offenbar werden mit ihm in der Herrlichkeit.
5
So t├Âtet nun eure Glieder, die auf Erden sind, Hurerei, Unreinigkeit, sch├Ąndliche Brunst, b├Âse Lust und den Geiz, welcher ist Abg├Âtterei,
6
um welcher willen kommt der Zorn Gottes ├╝ber die Kinder des Unglaubens;
7
in welchem auch ihr weiland gewandelt habt, da ihr darin lebtet.
8
Nun aber leget alles ab von euch: den Zorn, Grimm, Bosheit, L├Ąsterung, schandbare Worte aus eurem Munde.
9
L├╝get nicht untereinander; zieht den alten Menschen mit seinen Werken aus
10
und ziehet den neuen an, der da erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Ebenbilde des, der ihn geschaffen hat;
11
da nicht ist Grieche, Jude, Beschnittener, Unbeschnittener, Ungrieche, Scythe, Knecht, Freier, sondern alles und in allen Christus.
12
So ziehet nun an, als die Auserw├Ąhlten Gottes, Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld;
13
und vertrage einer den andern und vergebet euch untereinander, so jemand Klage hat wider den andern; gleichwie Christus euch vergeben hat, also auch ihr.
14
├ťber alles aber ziehet an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit.
15
Und der Friede Gottes regiere in euren Herzen, zu welchem ihr auch berufen seid in einem Leibe; und seid dankbar!
16
Lasset das Wort Christi unter euch reichlich wohnen in aller Weisheit; lehret und vermahnet euch selbst mit Psalmen und Lobges├Ąngen und geistlichen lieblichen Liedern und singt dem HERRN in eurem Herzen.
17
Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles in dem Namen des HERRN Jesu, und danket Gott und dem Vater durch ihn.
18
Ihr Weiber, seid untertan euren M├Ąnnern in dem HERRN, wie sich's geb├╝hrt.
19
Ihr M├Ąnner, liebet eure Weiber und seid nicht bitter gegen sie.
20
Ihr Kinder, seid gehorsam euren Eltern in allen Dingen; denn das ist dem HERRN gef├Ąllig.
21
Ihr V├Ąter, erbittert eure Kinder nicht, auf da├č sie nicht scheu werden.
22
Ihr Knechte, seid gehorsam in allen Dingen euren leiblichen Herren, nicht mit Dienst vor Augen, als den Menschen zu gefallen, sondern mit Einfalt des Herzens und mit Gottesfurcht.
23
Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem HERRN und nicht den Menschen,
24
und wisset, da├č ihr von dem HERRN empfangen werdet die Vergeltung des Erbes; denn ihr dienet dem HERRN Christus.
25
Wer aber Unrecht tut, der wird empfangen, was er unrecht getan hat; und gilt kein Ansehen der Person.
Kolosser kapitel 4
1
Ihr Herren, was recht und billig ist, das beweiset den Knechten, und wisset, da├č ihr auch einen HERRN im Himmel habt.
2
Haltet an am Gebet und wachet in demselben mit Danksagung;
3
und betet zugleich auch f├╝r uns, auf da├č Gott uns eine T├╝r des Wortes auftue, zu reden das Geheimnis Christi, darum ich auch gebunden bin,
4
auf da├č ich es offenbare, wie ich soll reden.
5
Wandelt weise gegen die, die drau├čen sind, und kauft die Zeit aus.
6
Eure Rede sei allezeit lieblich und mit Salz gew├╝rzt, da├č ihr wi├čt, wie ihr einem jeglichen antworten sollt.
7
Wie es um mich steht, wird euch alles kundtun Tychikus, der liebe Bruder und getreue Diener und Mitknecht in dem HERRN,
8
welchen ich habe darum zu euch gesandt, da├č er erfahre, wie es sich mit euch verh├Ąlt, und da├č er eure Herzen ermahne,
9
samt Onesimus, dem getreuen und lieben Bruder, welcher von den euren ist. Alles, wie es hier steht, werden sie euch kundtun.
10
Es gr├╝├čt euch Aristarchus, mein Mitgefangener, und Markus, der Neffe des Barnabas, ├╝ber welchen ihr etliche Befehle empfangen habt (so er zu euch kommt, nehmt ihn auf!)
11
und Jesus, der da hei├čt Just, die aus den Juden sind. Diese sind allein meine Gehilfen am Reich Gottes, die mir ein Trost geworden sind.
12
Es gr├╝├čt euch Epaphras, der von den euren ist, ein Knecht Christi, und allezeit ringt f├╝r euch mit Gebeten, auf da├č ihr bestehet vollkommen und erf├╝llt mit allem Willen Gottes.
13
Ich gebe ihm Zeugnis, da├č er gro├čen Flei├č hat um euch und um die zu Laodizea und zu Hierapolis.
14
Es gr├╝├čt euch Lukas, der Arzt, der Geliebte, und Demas.
15
Gr├╝├čet die Br├╝der zu Laodizea und den Nymphas und die Gemeinde in seinem Hause.
16
Und wenn der Brief bei euch gelesen ist, so schafft, da├č er auch in der Gemeinde zu Laodizea gelesen werde und da├č ihr den von Laodizea lest.
17
Und saget Archippus: Siehe auf das Amt, das du empfangen hast in dem HERRN, da├č du es ausrichtest!
18
Mein Gru├č mit meiner, des Paulus, Hand. Gedenket meiner Bande! Die Gnade sei mit euch! Amen.
   

Logo von Bibel-Lesen.com

Logo von bibel-lesen.com
   

Visitors on Bibel-lesen.com

TCVN Flag Counter
   

Visitors Counter ab 24.07.2014


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/plugins/mobile/scientia/scientia/UserAgentMatcherFactory.php:58) in /www/htdocs/w00aaa42/bibel-lesen/modules/mod_vvisit_counter/helper.php on line 1297
481824
TodayToday40
YesterdayYesterday580
This WeekThis Week2912
This MonthThis Month6407
All DaysAll Days481824
Statistik created: 2018-08-19T01:03:26+02:00
?
?
UNKNOWN

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

   
Realtime website traffic tracker, online visitor stats and hit counter´╗┐
© Bibel-lesen.com 2013 / Ein Projekt von dieNordlichtinsel.com